Aktuelle Links

Hier finden Sie alle Links, die zum Thema Change Management, Organisations- und Unternehmensentwicklung im aktuellen Heft genannt werden.

Heft 3/2017


Aus dem Beitrag „Best Practice-Modelle und die fundamentalen Kräfte des Wandels“
von Arjan Kozica & Petra Kneip

Literatur:
– Cummings, S., Bridgman, T., & Brown, K. G. (2015).Unfreezing change as three steps: Rethinking Kurt Lewins legacy for change management.
– Hughes, M. (2015).Leading changes: Why transformation explanations fail.
– Hughes, M. (2011). Do 70 Per Cent of All Organizational Change Initiatives Really Fail?
– Lüscher, L. S., & Lewis, M. W. (2008). Organizational Change and Managerial
Sensemaking: Working Through Paradox.

– Schad, J., Lewis, M. W., Raisch, S., & Smith, W. K. (2016). Paradox Research in Management Science: Looking Back to Move Forward

Aus dem Beitrag „Universelle Prinzipien des Wandels?“
von David Winter

Top-5 Links:
Eine pointierte Übersicht von 5 zentralen Prinzipien wirksamer Entwicklung der Unternehmenslotsen
Eine gute Übersicht auf Deutsch von Ingo Krawiec
Die menschliche Seite des Wandels beschreibt PROSCI
strategy& betonen Einbindung, Information und Unternehmenskultur, um Wandel nachhaltig erfolgreich zu machen
J. P. Kotter entwickelte einen 8-stufigen Prozess, um Wandel erfolgreich zu führen
Moderne Prinzipien des Veränderungsmanagements aus Sicht des Gesundheitssektors

Aus dem Beitrag „Spannungsfelder der Corporate Creativity“
von Carsten Deckert

Literatur:
Krcal, H.-C. (2010). Das Management des (un)erwünschten Ressourcenüberschusses.Teil III. Das optimale Slack-Niveau — Die Bewertung des organizational slack.

Aus dem Beitrag „Willkommen in Deutschland“
von Bülent Arslan

Literatur:
– Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Abschlussbilanz‚
Ausländerbehörden — Willkommensbehörden

– Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Arbeitswerkzeuge für eine Entwicklung zur Willkommensbehörde
– Region Hannover (2016).Vielfalt und Zusammenhalt. Integrationskonzept der Region Hannover, Hannover: Koordinierungsstelle Integration
– Statistisches Bundesamt (2016).Pressemitteilung Nr. 327 vom 16.09.2016

Aus dem Werkzeugkisten-Beitrag „Social Labs“
von David Koschel & Désirée Bösemüller

Literatur:
– Hassan, Z. (2015). The Social Labs Fieldbook – A Practical Guide to Solving Our Most Complex Challenges
Sustainable Food Lab
Yeesal Agri Hub
Social Impact Lab Berlin
Lernen für die Rückkehr, Globalvorhaben der GIZ GmbH
lab of tomorrow
Innovationswerkstatt GIZ
Bhasvishya Lab
UK Financial Innovation Lab
Helsinki Design Lab
National Endowment for Science, Technology, and the Arts Public Services Lab
Kickstarter
Betterplace

Aus dem Klassiker-Beitrag „Friedemann Schulz von Thun“
von Birgit Thiede

Werk und Lebenslauf

 

Rubrik Perspektiven

Es geht hier ums Prinzip…
Prinzipien des Songwritings
Prinzipien der Moral
Das geheime Prinzip der Liebe
Prinzipien der Macht
Prinzipien einer Gesellschaft
Prinzipien der Komik
A man of principle (Jethro Tull)

 
Konferenzen & Kongresse

Heft 2/2017


Aus dem Beitrag „Neue Führung braucht das Land“
von Leena Pundt & Andreas Greve

Literatur:
Interaktive und innovative Plattform für Führungskräfte
Datengestützter Selbsttest zur eigenen aktuellen Arbeitssituation
– Kruse, P. & Greve, A. (2014). Monitor – Führungskultur im Wandel (Initiative Neue Qualität der Arbeit)

Aus dem Beitrag „Vom Kleinen ins Große“
von Ines Lietzke

Literatur:
– MillwardBrown (2016). Top 100 Global Brands
– Shirky, C. (2008). It’s Not Information Overload. It’s Filter Failure. Konferenzbeitrag Web 2.0 Expo

Aus dem Beitrag „Neue Arbeit, alte Konfliktfelder“
von Phillipp Staab

Literatur:
Kantor, J. & Streitfeld, D. (2015). Inside Amazon. Wrestling Big Ideas in a Bruising Workplace. In: The New York Times.

Aus dem Beitrag „Allianz der Willigen“
von Thomas Barth & Rasmus C. Beck

Literatur:
Gloor, P. (2016). Erfolg im Schwarm

Aus dem Einblick-Beitrag „Change Management Hype Cycle 2017“
von Martin J. Eppler

Literatur:
Bresciani, S. & Eppler, M.J. (2008). Gartner’s Magic Quadrant and Hype Cycle, www.thecasecentre.org, Ref. Nr.908-029-1

Aus dem Beitrag „Von wegen Lehmschicht – die Mitte macht’s“
von Regina Bergdolt

Literatur:
– Raes, A. M. L., Heijltjes, M. G., Glunk, U. & Roe, R. A. (2014). Reading 14: The interface of the top management team and middle managers: a process model. In: B 301 Making Sense of Strategy, Readings, The Open University Business School
– Sommer, S. (2016). Führung – Total agil. Human Resources Manager online
– Vesala, P. (2014). Caught in the middle? Narrative identity construction of middle management in strategic change, Academic Dissertation, Tampere University Press

Aus dem Beitrag „Die Zukunft des Pfarrberufs“
von Thomas Schaufelberger

Literatur:
Das Kompetenzstrukturmodell des Pfarrberufs in 19 evangelisch-reformierten Landeskirchen der Deutschschweiz

Aus dem Beitrag „Klassiker der Organisationsforschung: Fred Emery und Eric Trist“
von Joachim Freimuth & Lena Freimuth

Literatur:
Trist, E. (1993). Guilty of Enthusiasm. An autobiografical view of Eric Trist. In: A. G. Bedeian (Ed.). Management Laureates. Vol. 3. Jai Press

 

Heft 1/2017


Aus dem Beitrag „Das Aschenputte-Problem“
von Tim Frohwein, Robert Paust & Perry Reisewitz

Literatur:
Welt (2008). Greenpeace wirft Vattenfall Volksverdummung vor.

Aus dem Beitrag „Unternehmen brauchen agile Beratung“
von Axel Exner & Hella Exner

„Agilität“ in Organisationen
Definition 1
Definition 2
Literatur:
Responsive Org: Creating a fundamental shift in the way we work and
organize in the 21st Century

Aus dem Beitrag „Keine schrecklich nette Familie“
von Marcel Schütz

Literatur:
Kühl, S. (2012). Gruppen, Organisationen, Familien und Bewegungen,
Working Paper.

Aus dem Werkzeugkisten-Beitrag „DNA-Analyse von Organisationen“
von Matthias Drevs

Literatur:
Future of StoryTelling (2013). Angela Ahrendts — Authentic Branding for a Global Audience [YouTube-Video]

 

Rubrik Perspektiven

Aus dem Beitrag „Employer of Choice“
von Svenja Thiel & Jessica Weiß

Schleiter, A. & Armutat, S. (2004).Was Arbeitgeber attraktiv macht?
van Mossevelde (2013).Automobilhersteller beliebteste Arbeitgeber-Erstmals keine Bank unter den Top 10 Arbeitgebern

 

 

Heft 4/2016


Aus dem Beitrag „Das Meeting-Manifest für das 21. Jahrhundert“
von Martin J. Eppler

Eine Deklaration unserer Sitzungsrechte und -pflichten.

Aus dem Beitrag „Hinweise für bessere Besprechungen“
von Martin J. Eppler

Die Herausforderungen einer Telefonkonferenz – zusammengefasst in dieser Parodie auf YouTube

Musik macht alles besser – eine Meeting-Playlist für Mutige

Aus dem Beitrag „Literaturempfehlungen für bessere Besprechungen“
von Martin J. Eppler

 

Rubrik Perspektiven

Aus dem Beitrag „Mitarbeiterorientiertes Führungsverhalten gezielt fördern“
von Valerie Wienken

Studie des Fraunhofer IAO und der Bertelsmann-Stiftung zu den organisatorischen Rahmenbedingungen mitarbeiterorientierten Verhaltens bei Führungskräften

Aus dem Beitrag „Data Mining – wie funktioniert Big Data?“
von Alexander Delgado, Maximilian Fischer-Brandies, Martin Krauss, Ulrich Schwarzenbach & Lukas Sitar

Weiterführende Literatur:
SAS (2016).Managing the Analytical Life Cycle for Decisions at Scale: How to Go From Data to Decisions as Quickly as Possible.

McKinsey & Company (2013). McKinsey Quarterly (November 2013). Mobilizing your C-Suite for big-data analytics.

Vale, S. (2013, 27. Juni).Classification of Types of Big Data [UNECE Statistics Wiki].

Aus dem Beitrag „Lebensraum Arbeitsplatz – Über das Zusammenspiel von Organisationsentwicklung und Arbeitsumgebung“
von Frank Wieber, Lukas Windlinger, Nicole Conrad & Jennifer Konkol

Weiterführende Literatur:
Windlinger, L. M. (2013). Effective workplaces: contributions of spatial environments and job design – A study of demands and resources in contemporary Swiss offices.Doctoral thesis, UCL (University College London)

Windlinger, L., Konkol, J., Schanné, F., Sesboüé, S. & Neck, R. (2014). Gesundheitsförderliche Büroräume. Wissenschaftliche Grundlagen zum Zusammenhang zwischen psychischer Gesundheit und Büroraumgestaltung sowie dem begleitenden Veränderungsprozess. Gesundheitsförderung Schweiz Bericht 4, Bern und Lausanne.

EDRA (The Environmental Design Research Association)

Global Human Spaces Report

iaps (International Association People-Environment Studies)

 
Konferenzen & Kongresse

 

 

 

Top