Handelsblatt News

ARBEITSWELT 4.0 : Hand in Hand mit dem Roboter

Die Digitalisierung vernichtet Jobs und schafft neue. Unternehmen wie Beschäftigte müssen sich auf den Wandel einstellen, damit Roboter und Algorithmen nicht zur Gefahr werden.

Die Arbeit 4.0, sie macht auch vor der Provinz nicht halt. Bei der Tischlerei Eigenstetter in der 3 000-Seelen-Gemeinde Rehna nordwestlich von Schwerin ist sie in Gestalt einer modernen (...)

weiterlesen

THYSSEN-KRUPP : Neue Chefs verzweifelt gesucht

Die Konzernspitze holt sich reihenweise Absagen bei Topmanagern. Stiftungschefin Gather macht derweil erst einmal Urlaub.

Der Aufsichtsratsvorsitz von Thyssen-Krupp galt einst als einer der prestigeträchtigsten Posten in der deutschen Wirtschaft. Gerhard Cromme hatte ihn bekleidet, nach ihm Ulrich Lehner. Beides Männer mit einem dicht geflochtenen Netzwerk in der Unternehmenswelt. Seit Anfang August ist (...)

weiterlesen

Arbeitswelt 4.0 - Freiheit wagen!

Die Chancen der Digitalisierung nutzen, fordern Frank Meik und Thomas Sattelberger.

Alle reden von digitaler Transformation der Arbeitswelt, von Arbeit 4.0, von damit verbundenen disruptiven Veränderungen. Ein gesellschaftlicher Konsens wäre überfällig! Doch Fronten verhärten sich. Gewerkschaften pochen rigide auf Schutzrechte, fordern Mitbestimmung auch für kommende digitale Arbeitsformen wie Crowdwork. Wirtschaftsverbände verlangen hartleibig flexiblere (...)

weiterlesen

DATENSICHERHEIT : Ungebetene Besucher

Viele Unternehmen betreiben ihre Webseiten mit unsicherer Software. Ein unkalkulierbares Risiko.

Udo Walter verschlug es die Sprache. Preislisten und Dienstpläne, Ordner mit Dokumenten zu Finanzen und "Business Development": Diese Dateien, die einen detaillierten Einblick in das Geschäft seines Autohauses geben, waren ungeschützt übers Internet erreichbar. Schlimmer noch: Jeder Außenstehende konnte sie lesen, verändern, (...)

weiterlesen

RUPERT STADLER : Haftbeschwerde abgewiesen

Für den inhaftierten Audi-Chef schwindet der letzte Hoffnungsschimmer auf eine baldige Freilassung.

Rupert Stadler wird dieser Sommer nicht wegen der extremen Temperaturen im Gedächtnis bleiben. Der langjährige Audi-Chef hat vom Wetter draußen nicht allzu viel mitbekommen. Denn Stadler ist und bleibt hinter Gitter. Kein Biergarten, keine Restaurantbesuche, von Urlaub ganz zu schweigen. Stattdessen (...)

weiterlesen

Airbus-Chef sagt bei Thyssen-Krupp ab

Die Suche nach Spitzenpersonal geht bei dem Essener Konzern weiter.

Tom Enders hätte eine optimale Lösung bei der Neubesetzung der Aufsichtsratsspitze von Thyssen-Krupp sein können. Als Chef des Luftfahrtkonzerns Airbus hat er Erfahrung mit komplexen Situationen. Außerdem gilt Enders mit seiner Reputation als unabhängig und stark genug, um nicht zum Spielball von Investoreninteressen (...)

weiterlesen

THYSSEN-KRUPP : Der Hügel schweigt

Vorstands- und Aufsichtsratschef bei Thyssen-Krupp haben hingeworfen, Nachfolger sind nicht in Sicht. Ursache für das Chaos ist eine falsche Führungskultur. Die Verantwortung liegt in der Krupp-Stiftung - und dort nicht nur bei der Vorsitzenden Ursula Gather.

Es ist nur ein kleines Büchlein, aber es hat eine große Symbolkraft. Die wissenschaftliche Textsammlung liegt auf (...)

weiterlesen

THYSSEN-KRUPP : Cashflow rauf, Kosten runter

Der Industriekonzern legt Ziele für die nächsten drei Jahre fest. Interims-CEO Kerkhoff plant offenbar eine längere Amtszeit.

Guido Kerkhoff war lange Zeit der zweite Mann bei Thyssen-Krupp. Als Finanzchef des Essener Industriekonzerns handelte er Käufe und Verkäufe aus, verwaltete Budgets und pflegte die Beziehungen zu den Geldgebern. Doch nach dem Rücktritt von Vorstandschef (...)

weiterlesen
Top