Handelsblatt News

DAMIAN BRADFIELD : Geschenk an Soundclouder

Damian Bradfield saß im Publikum, als Soundcloud-Gründer Alexander Ljung kürzlich auf der Bühne des Berliner Tech Open Air über die 173 Entlassungen bei seinem angeschlagenen Unternehmen sprach. "Es ist ja nett, dass er es bedauert", flüsterte Bradfield, "aber hätte er nicht jedem 10 000 Dollar anbieten können, damit sie etwas Neues starten können?" Nun (...)

weiterlesen

FRANZ HEUKAMP : Roboter als Professoren? "Warum nicht? "

Der Dekan der IESE über den Wandel des MBA-Studiums - und warum wir künftig noch mehr Manager brauchen.

Als erster Deutscher wurde Franz Heukamp 2016 zum Dekan der IESE Business School in Barcelona berufen. Der 43-Jährige ist Professor für Entscheidungstheorie und erforscht die Zusammenhänge zwischen Neurologie und ökonomischem Handeln. Herr Heukamp, Unternehmen suchen (...)

weiterlesen

MANAGERAUSBILDUNG : Algorithmen- Liebhaber

Erste Business-Schools integrieren Big-Data-Kurse in ihr MBA-Angebot. Ein überfälliger Schritt ins digitale Zeitalter oder ein Marketing-Gag?

Die Zahl ist beeindruckend, und sie kommt - wie so oft - aus den USA: 72 Prozent der amerikanischen Business-Schools haben ihre praxisnahen Managementmaster mit Abschluss Master of Business Administration (MBA) umgestellt und Kurse in Informatik und (...)

weiterlesen

DEUTSCHE BÖRSE : Schlechtes Timing

Die Börse bräuchte einen Befreiungsschlag, ist aber zu sehr mit sich beschäftigt, fürchtet Michael Brächer.

Auch das noch: Als hätte die Deutsche Börse mit den Insidervorwürfen gegen ihren Vorstandschef nicht schon genug Schwierigkeiten, enttäuschen jetzt auch noch schwache Zahlen die Aktionäre. Die Flaute an den Märkten belastet das Ergebnis, auch die selbst gesteckten (...)

weiterlesen

ENERGIEDIENSTLEISTER : Milliardär schnappt sich Ista

Li Ka-Shing aus Hongkong, der achtreichste Mensch der Welt, kauft für etwa 4,5 Milliarden Euro den Essener Wärmeverbrauchsableser.

Langweilig, verstaubt und wenig zukunftsträchtig: Das Geschäft mit dem Ablesen und Abrechnen des Wärmeverbrauchs in Mietwohnungen empfanden Energiemanager irgendwann nur noch als lästig. Und die Kunden waren sowieso genervt. Schließlich mussten einmal im Jahr Mitarbeiter (...)

weiterlesen

TERRY GOU : Taiwans Trump

Der Foxconn-Chef baut ein Werk in den USA und will sein Unternehmen vom Billighersteller zum Technologiekonzern wandeln. Dafür setzt er auf die Unterstützung des US-Präsidenten.

Ein Unternehmen leiten, das sei manchmal, wie eine Diktatur zu führen. Man müsse harte Entscheidungen treffen. Seien sie gut für die Firma, dann würden einem die Mitarbeiter verzeihen. (...)

weiterlesen

Elite auf Abwegen

Erst Dieselskandal, dann Kartellverdacht: Nach den Bankern sind nun die Chefs der deutschen Autokonzerne zum Symbol einer Managerkaste geworden, die die Interessen von Bürgern und Kunden aus dem Blick verloren hat. Notwendig ist eine ethische Neubesinnung, um das verloren gegangene Vertrauen zurückzugewinnen.

Die Gästeliste im Stuttgarter Neuen Schloss war hochkarätig, das Thema brandaktuell. (...)

weiterlesen

PERSÖNLICHKEIT DER WOCHE : Der verschwiegene Höllenhund

Stephen Feinberg, der Chef von Cerberus, liegt in Deutschland auf der Lauer. Jetzt schlägt er bei der Commerzbank zu.

In der griechischen Mythologie ist Cerberus ein monströser Hund mit mehreren Köpfen. Er bewacht das Tor zur Unterwelt und passt auf, dass keine Toten daraus entweichen. Stephen Feinberg hat nur einen Kopf. Der 57-jährige (...)

weiterlesen
Top