Organisationen beobachten

Funktionale Methode

Zur kritischen Reflexion neuerer Formen des Organisierens bietet es sich an beobachtete Phänomene auf deren praktische Funktionalität hin zu analysieren und auf Theorieangebote zurückzugreifen. Die hier vorgeschlagene Reihenfolge ist nicht zufällig, denn sie entspricht dem von Aristoteles eingeführten „induktiven“ Vorgehen: Beobachte die Welt und suche eine passende Theorie (d.h. Erklärung) dafür. Was passt wird praktiziert […] Weiterlesen

Kritische Reflexion angewendet

©SZ Photos /stock.adobe.com

Das interessante am Beratungsberuf ist die Abwechslung und die Unberechenbarkeit von Organisationen. Beratende Personen werden dazu angeregt sich immer wieder neu an verschiedenen Situationen anzupassen, denn es gibt nicht „die eine Art“ von Organisationsform, genauso wenig wie es nur „die eine Art“ von Beratung gibt. Das ist herausfordernd und voraussetzungsvoll, benötigt eine gewisse Sicherheit und […] Weiterlesen

Neue Ansätze kritisch reflektieren

© fotolila.com

Beobachtet man Organisationen und jene, die mit ihnen in Kontakt treten, so lassen sich interessante Wellenbewegungen in deren Praxis feststellen: Themen tauchen auf, finden Zuspruch, erfreuen sich hoher Popularität, werden hoffnungsvoll umgesetzt und verschwinden nach einiger Zeit wieder von der Bildfläche. Es wird, wie ein schöner alter Spruch abgewandelt werden kann, immer wieder „eine neue […] Weiterlesen

Kulturwandel – über die Bande gespielt

©Rawf8/fotolia.com

Im Zuge mancher Change-Prozesse muss man große Widerstände überwinden, um eine Änderung zu erzielen. Denn die Infragestellung „grammatischer“ Regeln ist mit großen Affekten verbunden. Wie können solche Veränderungsprozesse trotzdem gelingen? Weiterlesen

Einen kulturellen Wandel initiieren

©iQoncept/fotolia.com

Es fällt immer öfter auf, dass bei der Einführung neuer Organisationsformen oftmals davon gesprochen wird, dass ein „kultureller Wandel“ durchgeführt wird. Offenbar wird dies daran erkannt, dass es sich um Veränderungen handelt, die tief in jene beobachtbaren Verhaltensmuster hineinwirken, die sich in Organisationen über lange Zeit etabliert haben und entsprechend aufwändig gestaltbar sind. Kulturelle Veränderungen […] Weiterlesen

Mehr Agilität bedeutet Kulturwandel

©Coloures-Pic/fotolia.com

Derzeit werden strukturelle Fragestellungen von Organisationen intensiv diskutiert. Neue organisatorische Ansätze suggerieren, dass diese durch klar formulierte Vorgehensweisen und Definitionen relativ leicht umsetzbar sind. Man müsse nur neue Rollen einführen, sich an bestimmte Abläufe halten, sowie neue Methode ausprobieren. Was sich in neu gegründeten Kleinstorganisationen („Start-Ups“) leicht bewerkstelligen lässt, ist für langjährig gewachsene Organisationen nicht […] Weiterlesen

Besondere Führungsaufgaben durch New Work

©fizkes/fotolia.com

Mit Blick auf die sich vermehrt verbreitenden neuen Organisationsformen, die vielerorts unter dem Titel „New Work“ subsummiert werden, wird erkennbar, dass ein Umgang mit speziellen paradoxen Fragestellungen in den Vordergrund rückt. Wir wissen bereits, dass Paradoxien nicht „verschwinden“ oder „eliminiert“ werden können, sondern dass man sie vernünftig bearbeiten muss. Man wird Paradoxien nicht los, man muss […] Weiterlesen

Paradoxien bei New-Work bearbeiten

©lassedesignen/fotolia.com

Viel Zustimmung findet der Vorschlag, bei der Einführung von neuen Organisationsformen wie beispielsweise Agilität auf Paradoxien zu achten. Diese Fokussierung ist insofern wichtig, da Organisationen generell rund um paradoxe Fragestellungen herum gebaut sind und warum soll das bei den „New Work“-Ansätzen nicht auch der Fall sein. Allerdings wird der praktische Einsatz nicht immer so einfach […] Weiterlesen

Neue Ansätze liefern neue Paradoxien

©idspopd/fotolia.com

Wenn man die bereits hier mehrfach diskutierten Phänomene sich noch einmal zusammenfassend zu Gemüte führt, stellt man fest, dass Organisationen mit einigen sehr interessanten Widersprüchen konfrontiert sind. Dabei handelt es sich um spezielle Gemengelagen, die wir pragmatische Paradoxien  nennen. Zur Erinnerung: die Alternativen, über die entschieden werden muss, sind beide für sich richtig, schließen sich […] Weiterlesen

Karin Lackner zur Beobachtung von Generationen

Prof. Dr. Karin Lackner

In den letzten Wochen behandelten wir die Frage, inwiefern es für Organisationen schwieriger wird, neue Mitarbeiter zu finden bzw. innerhalb der Organisation identifizierte Talente zu halten. Ein wesentliches Thema dazu ist immer wieder die veränderten Präferenzen der Mitarbeiter, die insbesondere mit einem signifikanten Generationenwechsel begründet werden. Wir wollen diese Fragestellungen mit Prof. Dr. Karin Lackner […] Weiterlesen

Top