Erfahrung

Revolution jenseits der Werkhalle

Mit mentalem Wandel in die smarte Wertschöpfung

Wenn es um die digitale Transformation von Industrieunternehmen geht, beschränkt sich das Verständnis viel zu sehr auf die technologische Seite. Der Weg in die Industrie 4.0 ist auch ein struktureller und mentaler Veränderungsprozess. Führungsverständnis, Organisation und Unternehmenskultur müssen ebenso auf den Prüfstand kommen wie technische Anwendungsfälle. Die Zeit drängt – auf den internationalen Märkten werden bereits Standards gesetzt.

weiterlesen

Vom Kleinen ins Große

Wie ein Kompetenzteam bei Evonik die Digitalisierung treibt

Digitalisierung ist keine Option, sie ist eine Aufforderung zum Handeln. Wer das Thema allerdings isoliert aus der Perspektive der IT betrachtet, springt zu kurz. Es geht darum, sich mit dem Unternehmen als Ganzes dem Thema gesamtstrategisch zu stellen. Bei Evonik geben drei Kernaufgaben und fünf Anker die Richtung des digitalen Handelns vor.

weiterlesen

Führungskräfte als Innovationstreiber

Der Einsatz von Toyota-Kata — ein Erfahrungsbericht

Um seine Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu verbessern, nutzt der Gebäudetechnikspezialist Gira Giersiepen GmbH & Co. in Radevormwald seit einigen Jahren die Toyota-Kata. Damit verbindet das Unternehmen das Erreichen von Zielen mit der Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter.

weiterlesen

Innovation im Verborgenen

Dezentrales Innovationsmanagement durch Bootlegging-Projekte bei der AUDI AG

Bootlegging-Projekte sind dezentrale Innovationsvorhaben, die zunächst im Verborgenen ohne Wissen des Top Managements begonnen werden. Bei der AUDI AG haben solche Projekte eine lange Tradition. In der Vergangenheit haben sie zu bahnbrechenden Innovationen wie dem quattro-Antrieb geführt. Als Teil eines dreieinhalbjährigen Kooperationsprojekts der Universität St.Gallen mit der Technischen Entwicklung von Audi untersuchten die Autoren in einer Interviewstudie (mit 20 Mitgliedern von Forschungs- und Entwicklungsteams und sechs Vertretern für das höhere Management) bezugnehmend auf das Konzept der Kreativen Devianz, was diese dezentralen Innovationsprojekte erfolgreich macht.

weiterlesen

Wenn Krisen Krisen folgen

Die Beratergruppe Neuwaldegg im Changeprozess Teil 2

«Die Transformation ist gelungen!» – so unsere Worte im Januar 2015. Unter dem Titel «Von Wissenden zu Lernenden» hatten wir in der OrganisationsEntwicklung Nr. 1/2015 (siehe Infokasten) unseren eigenen Changeprozess beschrieben – stolz, die Veränderung endlich gemeistert zu haben. Doch kaum am Gipfel, überraschte uns eine Talfahrt. Hier nun die Fortsetzung unserer Geschichte und was Unternehmen in ständiger Veränderung von unserem Beispiel lernen können.

weiterlesen

Umsetzung der Digitalisierung

Fazit 1.0 in der Neuen Welt

Praktisch jedes Unternehmen befasst sich heute mit der Digitalisierung. Fast alle haben eine Digitalisierungs-Strategie, zumindest aber digitale Schlüsselprojekte angestoßen und hinterfragen ihr bisheriges Geschäftsmodell. Es gibt mittlerweile ganze Bibliotheken über Definitionen, Chancen und Potenziale der Digitalisierung. Erstaunlicherweise existieren aber wenige Untersuchungen über die Umsetzung der Digitalisierung. Der Fokus dieses Beitrags liegt in der kompakten Darstellung, worauf es bei der Realisierung der neuen, digitalen Welt ankommt.

weiterlesen

Da machen wir nicht mit!

Ursachen und Handlungsstrategien im Umgang mit Widerständen bei öffentlicher Konfliktbegleitung

Konflikte bei der Planung von Infrastrukturprojekten sind üblich, Konfliktmoderation mittlerweile auch. Was passiert aber, wenn Konfliktmoderatoren zur Projektionsfläche von Angriffen, Hoffnungen und Instrumentalisierungen der unterschiedlichen Akteursgruppen werden? Dieser Beitrag ergründet die unterschiedlichen Reaktionen – sogenannte Rückkopplungen – diverser Akteure aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft auf externe Moderationen bei öffentlichen Konflikten und formuliert Handlungsempfehlungen zum produktiven Umgang damit.

weiterlesen

Das MeetingLAB der Europäischen Zentralbank

Ein Bericht aus dem Besprechungszimmer

Seit September 2015 betreibt die Europäische Zentralbank ein sogenanntes MeetingLAB: Ein Team von Mitarbeitern aus mehr als zwölf Abteilungen, die der Organisation zu besseren Meetings verhelfen wollen. Im Rahmen monatlicher Treffen hat die Gruppe einen Werkzeugkasten alltagstauglicher Methoden für effektive Besprechungen zusammengetragen, ausprobiert und in der Praxis validiert. Die Techniken sind mit üblichem Büromaterial flexibel anwendbar und regen durch visuelle Arbeitsweisen Dialog, Wissenstransfer und kollaboratives Denken an. In einem zweiten Schritt betreibt das Team nun bankweit Trainings, Pilotanwendungen und eine Kommunikationskampagne für die Thematik. Diese Kurzfallstudie beleuchtet den Kontext der Initiative, ihr Vorgehen, sowie das bisher Erreichte.

weiterlesen

Besser spät als nie

Eine Werte basierte Unternehmenskultur als Abschluss einer mehrjährigen Unternehmenstransformation

Die Allianz Suisse ist die Schweizer Tochtergesellschaft des weltweit operierenden Versicherungskonzerns Allianz mit derzeit rund 3.600 Mitarbeitenden im Innen- und Außendienst. Das Unternehmen ging 2002 aus der Fusion der Elvia Versicherungen, der Berner Versicherung und der Allianz (Schweiz) hervor. In den Jahren 2009 und 2010 erfolgte eine umfassende Unternehmenstransformation in eine funktionale Organisation bei gleichzeitiger Kostenreduktion, die in den beiden Folgejahren in einer sogenannten Konsolidierungsphase organisatorisch und prozessual ihren Abschluss fand.

weiterlesen

Konsensuale Beratung in Change Vorhaben

Aushandlungsprozesse zwischen den Betriebsparteien bei der TMD Friction EsCo GmbH

Aushandlungen zwischen Management und Betriebsrat erfordern eine sukzessive Annäherung der Positionen und ein ständiges Prüfen der Konsequenzen von Lösungsvorschlägen durch die Beteiligten. Der Ansatz der konsensualen Beratung erweitert das Repertoire des klassischen Verhandlungs- und Konfliktmanagements um iteratives Vorgehen, Ideengenerierung und den Umgang mit Unbestimmtheit hin zu einem strukturierten Verständigungsmodus. Der hier beschriebene Fall zeigt die Anwendung konsensualer Beratung zu einem neuen Schichtsystem der TMD Friction.

weiterlesen
Top