Unser Konzept

OrganisationEntwicklung

OrganisationsEntwicklung ist die führende deutschsprachige Fachzeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Managment.


Die Zeitschrift OrganisationsEntwicklung macht Lust auf Veränderungen:

Seit über 30 Jahren begleitet sie Unternehmensberater, Change Manager, Coachs oder Organisations- und Personalentwickler mit relevantem Fachwissen aus Forschung und Praxis:

  • anschauliche Fallstudien und Best-Practice-Beispiele
  • detaillierte Erfahrungsberichte
  • tiefgründige Analysen
  • nützliche Methoden-Checks

Als führende deutschsprachige Fachzeitschrift für Change Management und Unternehmensentwicklung bietet sie kompetente Unterstützung bei der Konzeption, Planung und Umsetzung von Veränderungsprojekten und -prozessen. Dabei widmet sich jedes Heft einem Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven: interdisziplinär, praxisbezogen und zukunftsorientiert.


Überzeugen Sie sich direkt mit einem kostenlosen Probeheft:
Sie profitieren zusätzlich vom kostenlosen Zugriff auf die App und das Online-Archiv mit über 1.300 PDF-Artikeln. Hier geht es zur Bestellung.


Orientierung im Wandel

Orientierung im Wandel

Die Zeitschrift OrganisationsEntwicklung sieht sich als hochwertige, zuverlässige und aktuelle Dialog- und Wissensplattform für Change-Professionals und Führungskräfte.


Ihr Zweck ist die Vermittlung und der Austausch von Erfahrungen und Know-how für die Leitung und Begleitung von Transformationsvorhaben in Organisationen.

Damit trägt die ZOE zur Professionalisierung und Humanisierung des Change Managements bei.

Die ZOE tut dies durch eine kritische Reflexion der Organisationsentwicklungs- und Wandelpraxis und ihres Einflusses auf das Entfaltungspotenzial von Menschen und Organisationen. Sie sieht sich als Partner und Wegbegleiter einer fairen und produktiven Change-Praxis – basierend auf Verantwortung, gegenseitigem Respekt und Dialog.

Die ZOE unterstützt die Wandelpraxis mit unterschiedlichen, besonders auch systemischen Perspektiven und mit einer besonderen Sensibilität für Betroffene, institutionelle Rahmenbedingungen sowie Kultur- und Branchenkontexte. Dabei werden auch gesellschaftliche, ökonomische und sozio-technische Entwicklungen thematisiert, die die Gestaltung von Arbeitsformen, Organisationen und Wandelprozessen beeinflussen.

Die ZOE informiert, inspiriert und irritiert mit neuen Ansätzen und mutigen Ideen, aber auch mit Klassikern, vergessenen Vordenkern oder vermeintlich abwegigen Themen.

Die ZOE ist pragmatisch ausgerichtet und liefert konkrete Orientierung für die Wandelarbeit im Hier und Jetzt; sie reflektiert mit ihren Theoriebeiträgen und Hintergrundessays aktuelle Entwicklungen kritisch und trennt klar zwischen kurzfristigen Moden und langfristigen Trends.

Top