Inhaltsübersicht Ausgabe 01/2002

Barbara Heitger, Alexander Doujak
Change als Un:balanced Transformation – ein Stück in 5 Akten
Wie schaffe ich es, gleichzeitig zu rationalisieren und Wachstumsimpulse zu setzen. Die Anforderungen an erfolgreiches Changemanagement sind anspruchsvoller und vielfältiger als früher. Barbara Heitger und Alexander Doujak reflektieren den Weg einer Un:balanced Transformation über 5 Phasen hinweg. Dabei gilt es die Logik der Gefühle ebenso zu verstehen und zu „steuern“ wie die Macht der Zahlen.

Arthur Zimmermann
Eine Kickstrategie für den Organisationswandel – Reform im öffentlichen Sektor in Lateinamerika
Wer jemals die Bürokratie lateinamerikanischer Behörden erlebt habt, wird daran zweifeln, dass diese Organisationen sich reformieren lassen. Doch der Wandel von Staat und Gesellschaft in Lateinamerika macht auch vor diesen Einrichtungen nicht halt. Arthur Zimmermann beschreibt eine Kickstrategie für den Organisationswandel und zeigt Bedingungen für den Wandel in diesen Institutionen auf.

Olaf Geramanis
Soziale und unsoziale Kompetenz
Soziale Kompetenz ist als vorgebliche Schlüsselqualifikation längst zur Standardanforderung an Führungskräfte geworden. Doch warum ist dieses Konzept eigentlich so attraktiv und welches Problem soll damit gelöst werden? Olaf Geramanis hinterfragt das gängige Schlagwort und analysiert Kontext und Bedingungen des sozialen Tausches – dass wechselseitiges Vertrauen entsteht, ist schliesslich nicht voraussetzungslos.

Markus Hänsel, Jochen Schweitzer, Andreas Zeuch
Erfolgsfaktor Intuition – Geistesblitze in Organisationen
Hören Sie auf die innere Stimme , die Sie warnt? Handeln auch Sie aus dem Bauch heraus? Dann folgen Sie Ihrer Intuition und das ist nicht so verkehrt. Als Ergänzung zum bloss rationellem Handeln spielt Intuition auch in organisationalen Kontexten eine wichtige Rolle. Hänsel, Schweitzer und Zeuch erläutern Funktionen der Intuition und skizzieren ein Training zur Entwicklung intuitiver Kompetenz.

Maria Hagemann, Peter Bartl, Axel Buschalla
Vereint durch Zukunftskonferenz – Die Zusammenlegung zweier Fachbereiche im Mitgliederservice des ADAC e.V.
Werden Bereiche zusammengelegt, entsteht zunächst Skepsis und Unsicherheit, da vieles vorab nicht exakt festzulegen ist. Soll die Zusammenlegung gelingen, ohne dass die Effizienz des laufenden Geschäfts darunter leidet, sind Spielräume für neue Wege erforderlich, um Commitment zu erreichen. Hagemann, Bartl und Buschalla beschreiben in ihrer Fallstudie, wie eine Zukunftskonferenz auf diesem Weg geholfen hat.

Martin Schindler, Martin J. Eppler
Vom Debriefing zum kontinuierlichen Erfahrungslernen – Methoden zur Gewinnung von Schlüsselerfahrungen in und aus Projekten.
Je mehr Projekte in Unternehmen stattfinden, desto mehr stellt sich die Frage, was diese Organisationen aus ihren Projekten eigentlich lernen. Noch stehen die vielzähligen Soll-Formulierungen zur Auswertung der Projekterfahrungen im Gegensatz zum Unternehmensalltag. Martin Schindler und Martin J. Eppler skizzieren Prozess- und Darstellungsmethoden des Erfahrungslernens und leiten daraus Empfehlungen ab.

Forum
Die 360°-Feedback-Debatte
Wir setzen das Forum mit weiteren Beiträgen zur Praxis und Reflexion des 360°-Feedbacks fort. C. Kaul von Volkswagen Coaching und Gómez/Felka von Aral AG zeigen mit ihren Modellen die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten. Freimuth, Asbahr und C. Peer reflektieren den kulturellen Kontext.

Top