Inhaltsübersicht Ausgabe 01/2004

Die Frage, ob Berater nützlich oder ratlos sind, kann eindeutig mit ja beantwortet werden. Es gibt nämlich so’ne und solche, wie in jeder Profession. Die gegenwärtig in den Medien breit geführte Debatte über den vielfältigen Wert der Berater malt oft ein Zerrbild, weil sie nicht immer Sympathieträger und ihre Leistungen nicht immer effektiv sind. Die Diskussion kann damit auch die Anforderungen an Qualität und Transparenz steigen lassen.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Artikel


Roswita Königswieser, Sigrid Artho, Jürgen Gebhardt
Blick in den erlauchten Kreis
Eine Studie über die Aufsichts- und Verwaltungsratpraxis

Meist tagen sie hinter verschlossenen Türen und nur wenig dringt nach aussen – Aufsichtsräte im Unternehmen. Was kennzeichnet eigentlich diesen Stand, der so gerne unter sich bleibt wie weiland der Adel. Königswieser, Artho und Gebhardt interpretieren Ergebnisse ihrer qualitativen Studie zur Aufsichts- und Verwaltungsratpraxis und zeigen Verbesserungspotentiale auf.

Dominik Petersen
Eine neue Firma schaffen
Systemisches Veränderungsmanagement und Kultureinflüsse

Lassen sich mit systemischer Beratung in einem fast diktatorisch geführten und wirtschaftlich eher unprofitablen Unternehmen in Südamerika Veränderungsimpulse pflanzen? Petersen beschreibt das Grenzmanagement zwischen dem alten Unternehmen und der ‚Gegen-Welt‘, das seine eigene Dynamik entwickelt, wenn die Dinge erst mal in Bewegung geraten.

Rudolf Wimmer
OE am Scheideweg
Hat die Organisationsentwicklung ihre Zukunft bereits hinter sic? Rudolf Wimmer skizziert die Prägungen der OE durch ihre historischen Wurzeln und stellt die provozierende Frage, ob die OE-Bewegung heute überhaupt noch in der Lage ist, die organisationale Dynamik zu erfassen und zu beeinflussen, die der brennende Veränderungsdruck auslöst, dem sich Organisationen in ihren heutigen Umfelder ausgesetzt sehen.

Christina Schmickl, Ingela Jöns
Weiche Faktoren bei Fusionen & Akquisitionen
– wie sie erfolgsorientiert berücksichtigt werden

Wenn Fusionen missglücken, wird dies schnell auf die Nichtberücksichtigung der ‚weichen‘ Faktoren zurückgeführt. Doch welche Faktoren sind dabei von Bedeutung und wie beeinflussen sie den Erfolg von Zusammenschlüssen? Christina Schmickl und Ingela Jöns analysieren auf Basis einer Fallstudie die Wirkungsweise der fusionsrelevanten Faktoren und entwickeln ein Integrationskonzept zur praktischen Bewältigung.

Irmtraud Mecke
Die Chapeau-claque-Organisation
Eine Alternative zur Arbeitsplatzvernichtung

Wenn Unternehmen saniert werden, steht Personalfreisetzung schon fast automatisch auf dem Spielplan. Angesichts der hohen Arbeitslosenzahl stellt sich die Frage nach Alternativen zum blossen Personalabbau. Irmtraud Mecke erläutert das Modell der Chapeau-Claque-Organisation als Möglichkeit, Personal abzubauen, ohne es ganz zu verlieren und zeigt Chancen und Risiken dieser Alternative auf.

Petra Künkel
Das dialogische Prinzip als Führungsmodell in der Praxis
Gerade im Kontext von Veränderungsprozessen lässt die Kommunikation oft das vermissen, woraus das lateinische Wort seinen Ursprung ableitet: das Zusammenkommen. Dabei könnte ein ‚echtes Gespräch‘ als ein Ort, an dem gemeinsames Denken stattfindet, dazu beitragen, tradierte Muster aufzubrechen und zu Neuem zu gelangen. Petra Künkel zeigt auf, wie Führungskräfte mit dialogischer Kommunikation Potentiale freisetzen können, die sonst ungenutzt bleiben.

Axel Klimek
Kollegiale Beratung
Im Gespräch mit Kollegen Führungskompetenz entwickeln

Wenn Führung ein Feld ist, auf dem man immer auch dazulernen muss, dann braucht es auch Formen, die dieses Lernen ermöglichen. Axel Klimek stellt die Kollegiale Beratung als gemeinsames Lernfeld von Führungskräften vor, das dazu beiträgt Urteilsfähigkeit und Standhaftigkeit in Krisen zu entwickeln und schwierige Führungssituationen zu meistern.

Top