Inhaltsübersicht Ausgabe 03/2005

In dieser Ausgabe ist Integration eines dieser Hintergrundthemen. Nicht geplant, aber auch nicht rein zufällig, denn die Intensität der Veränderungen und der Brüche der letzten Jahre bringt als die andere Seite der Medaille auch die Frage der Integration auf den Tisch. Das bezieht sich nicht nur auf die neu entworfenen Strukturen und Prozesse, die zu einem nachhaltigen Ganzen (meistens auf Zeit) zu verbinden sind. Direkt mit dem ständigen Aufbauen und wieder Auflösen ist zumindest aus Mitarbeiter- und Kundensicht die Identität der Firma betroffen.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Artikel


Interview mit CEO Armin Meier
Einstiege und Anfänge – Empfehlungen für Manager
Die ersten 100 Tage – gibt es die auch für Manager, die Verantwortung in einem neuen Unternehmen übernehmen? Armin Meier, CEO der Kuoni Reisen Holding AG, hat die Situation bereits mehrfach erlebt und schildert die wichtigsten Erfahrungen und Erkenntnisse, die er aus Startsituationen gewonnen hat. Sein Fazit sind 10 Empfehlungen für Manager beim Neueinstieg.

Claude Rosselet
Von der Irritation zur Information: Systemaufstellungen und Managementpraxis
Ist es nur eine Modeerscheinung oder steckt mehr dahinter? Claude Rosselet analysiert kritisch den Nutzen von Systemaufstellungen für die Managementpraxis und schildert an Praxisbeispielen, wie mit Aufstellungen gearbeitet wird und was sie bewirken. Vor zu hochgeschraubten Erwartungen wird gewarnt, richtig angewandt können sie aber Managementsysteme ergänzen, wenn es um den Zugriff auf implizites Wissen geht.

Persönliches Gespräch mit CEO Rainer Hertrich
Europäische Integration in der EADS
Kann das funktionieren? – wird sich mancher gedacht haben, als zunächst DASA und AerospatialeMatra zu einem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern fusionierten und eine Doppelspitze bildeten. Rainer Hertrich, einer der beiden Konzernlenker, schildert in einem persönlichen Gespräch die Herausforderungen eines derartigen Mergers, die Massnahmen zur Integration und die Grundlagen des unternehmerischen Erfolgs.

Mario Weiss
Anschlussfähigkeit in der Praxis – ein Modell für Marketing und Prozessmanagement
Wenn zwei Systeme zusammenkommen – sei es bei Fusionen, bei der Vernetzung von Prozessen oder im Marketing an der Schnittstelle von Anbieter- und Kundensystem – stellt sich die Frage der Anschlussfähigkeit. Mario Weiss entwickelt ein Modell für die Qualität im Begegnungsraum von zwei Systemen, das auf kultureller, sozialer und technischer Ebene mithilft, dass ein fliessender und bereichender Austausch stattfindet.

Michael Loebbert, Uwe Wehrle
Sieben gute Jahre – Lebenszyklus einer Konzerneinheit
Wenn die übergreifende Strategie geändert wird, kann auch eine gut funktionierende Struktur ihren Sinn verlieren. M.Loebbert und U.Wehrle, Berater und verantwortlicher Manager, reflektieren in einem gemeinsamen Dialog die Entwicklung von SAP-Services der T-System Schweiz: die strategischen Überlegungen, das unternehmerische Konzept und die Aus- und Rückwirkungen im Konzernkontext.

Franz Biehal
Warum es mancher Unternehmensleitung schwer fällt, sich mit der Zukunft zu beschäftigen.
Manche Erkenntnisse verlieren auch nach langer Zeit nicht an Aktualität und Bedeutung. Franz Biehal hat schon vor 20 Jahren in dieser Zeitschrift thematisiert, warum die Beschäftigung mit der Zukunft vielen Unternehmensleitungen so schwer fällt. Ein Nachdruck mit 3 weiteren Thesen zeigt: die Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln machen es eher noch schwerer, sich mit der Zukunft zu beschäftigen.

Stefan Kühl
Organisationsberatung – Konturen eines dritten Wegs jenseits von betriebswirtschaftlicher Beratung und systemischer Prozessberatung
Macht eine Annäherung von Fachberatung und systemischer Beratung wirklich Sinn? Stefan Kühl zeigt in seinem Beitrag die Grenzen der betriebswirtschaftlichen wie der systemischen Beratung auf und fordert ein Beratungskonzept, das den Aspekt «Organisation» ernst nimmt und dadurch realitätsnäher wird als die bisher vorherrschenden Organisationsberatungsansätze.

Karsten Trebesch
Werkzeugkiste: 4. Kräftefeld-Analyse
Der Erfolg von Veränderungsprozessen hängt nicht zuletzt davon ab, was an förderlichen Kräften den Prozess vorantreibt und welch hemmende Kräfte ihm entgegenwirken. Karsten Trebesch skizziert mit der Kraftfeldanalyse einen Klassiker aus dem Interventionsrepertoire des Change Management und zeigt auf, wie sie geht, was sie nützt und worauf man achten sollte.

Top