Inhaltsübersicht Ausgabe 04/2003

Christoph Hieber, Silvia Nossek
Neue Kommunikationstechnologien in Veränderungsprozessen
Die zentrale Bedeutung von Kommunikation in Veränderungsprozessen ist unbestritten. Doch auch die Formen der Kommunikation verändern sich. Christoph Hieber und Silvia Nossek gehen der Frage nach, wie sich wirkungsvolle Interventionen mittels Intranet gestalten lassen und zeigen Chancen und Risiken in der Nutzung der neuen Kommunikationsmedien.

Arno von der Eltz
Running IT as a Business. Veränderungen des IT-Bereichs vom Cost-Center zum Wettbewerbsfaktor
Den zentralen IT-Bereichen hängt der Ruf an, zu teuer und wenig kundenorientiert zu sein. Daraus einen echten Dienstleister zu machen, der die Geschäfte befördert, bedarf einiges an Beharrlichkeit. Arno von der Eltz beschreibt aus Sicht des Verantwortlichen den mühevollen, letztlich aber lohnenden Prozess und die wichtige Rolle der Führung, damit Veränderungen greifen.

Annette Kluge, Hugo Bellhardt
Lernen in der Kampfarena.
Interaktionsthemen in Veränderungsprozessen als Lernplattformen gestalten

Zoff in Veränderungsprozessen ist meist vorprogrammiert, wenn sich die neue Logik an der alten des Tagesgeschäfts reibt. Annette Kluge und Hugo Bellhardt zeigen auf, wie sich diese Auseinandersetzungen als Lernplattformen nutzen lassen. „To learn in the bullring and under wartime conditions“ (Weick/Westley) kann reichhaltige Erfahrungen bieten – für den einzelnen wie für die Organisation.

Cornelia Seewald
Outsourcing – leicht gemacht ?!
Wie lebt es sich, wenn man „verkauft“ wird ? Wie lässt sich in einem outgesourcten, von einem anderen Unternehmen übernommenen IT-Bereich Motivation, Identität und Kundenorientierung entwickeln? Cornelia Seewald skizziert in ihrer Fallstudie, wie dieser Bereich nach einer guten Lösung sucht – für Mitarbeiter, Kunden und für das Unternehmen.

Kurt Spiess
Die Schule entwickelt sich. Change Management in einem lose verbundenen System
Lässt sich ein so veränderungsresistentes und in viele Einrichtungen zersplittertes System wie die Schule überhaupt verändern? Kurt Spiess schildert, wie sich die Schullandschaft der Schweiz in eine Grossbaustelle verwandelt hat, in der Schulen umgebaut und reorganisiert werden. Daraus lässt sich über Veränderungsarbeit in lose verbundenen Systemen lernen.

Manfred Höfler, Mischa Skribot
Co-Creation. Wirksame Beratung für Change-Prozesse
Im Spannungsfeld zwischen Fach- und Prozessberatung verändert sich das Rollenverhältnis von Management und Beratern . Manfred Höfler und Mischa Skribot entwickeln Co-Creation als Modell einer neuen gemeinsamen Sozialarchitektur in Veränderungsprozessen. Dabei gilt es auch zu klären, wer wofür Verantwortung trägt.

Stefan Jepsen, Harald Preissler, Jörg Reckhenrich
Wert-Schöpfung. Ein Dialog zwischen Kunst und Wirtschaft
So unterschiedlich die beiden Welten zunächst erscheinen – Annäherungen zwischen Kunst und Wirtschaft sind nicht zu übersehen. Jepsen, Preissler und Reckhenrich führen aus unterschiedlichen Perspektiven einen Dialog über Gemeinsames und Trennendes im Verhältnis der beiden Bereiche. Das eigentlich Spannende passiert – wie immer – an den Systemrändern.

Ulrich Kühn, Egon Kluba, Elge Wörner
Betriebsräte zwischen Ratlosigkeit und arbeitnehmerorientiertem Management
Wie können Betriebs- und Personalräte den wachsenden Anforderungen durch ein komplexer werdendes betriebliches Umfeld begegnen? Kühn, Kluba und Wörner greifen die Diskussion zum Selbstverständnis der Arbeitnehmervertretung aus Heft 1/03 auf und plädieren für Betriebsräte als arbeitnehmer-orientierte Manager.

Top