Inhaltsübersicht Ausgabe 1/17

ZOE

Schwerpunkt:

Reine Leere

Organisationen suchen ihren Sinn

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen und Beiträge des Heftes „Reine Leere – Organisationen suchen ihren Sinn“.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Gespräch


D. Ready & H. Roehl
Tränen des Stolzes. Ein Gespräch mit Doug Ready über unsere Sehnsucht nach Sinn
Zunehmend wird Unternehmen klar, dass ihr Daseinszweck Bestandteil ihres Geschäftsmodells sein muss, um in der heutigen Zeit bestehen zu können. Als einer der einflussreichsten Management-Denker gibt Doug Ready Einblick in zahlreiche Praxisbeispiele.

Hier finden Sie die englische Version des Interviews.

M. Mönninghoff & H. Roehl
Auf der Suche nach dem Sinn. Die Sense of Purpose-Initiative von Bertelsmann
Wie ein groß angelegtes Projekt explizit versucht, den Unternehmenssinn in einem Großkonzern wieder zu schärfen.

W. Huber & H. Roehl
Sinnlose Sinnkrisen. Ein Gespräch mit Wolfgang Huber
Gedanken zur Rolle des Sinnerlebens in unserer Gesellschaft.

H. Rafiq, O. Haas & I. Kottmann
Wenn Terror Sinn stiftet. Ein Gespräch mit Islamismus-Experte Haras Rafiq, CEO der Quilliam Foundation, London
Auch islamistische Organisationen sind zweckgetrieben und funktionieren in manchen Bereichen wie Wirtschaftsunternehmen, um ihre Visionen und strategischen Ziele zu verfestigen. Haras Rafiq erläutert die Parallelen und gibt ernüchternde Einblicke.

Hier finden Sie die englische Version des Interviews.

 

Erfahrung


F. Boos, F. Fink & G. Tobeitz
Wenn Krisen Krisen folgen. Die Beratergruppe Neuwaldegg im Changeprozess Teil 2
Erneut stellt das Beratungsunternehmen mit beeindruckender Offenheit den Umgang mit Veränderung in vertauschter Rolle dar: von wissend Begleitenden zu (zunächst) geschockten Betroffenen. Wie sie die Krise erneut bewältigen konnten und welche Rolle die Arbeit am „Seinszweck“ dabei spielte.

R. Stöger
Umsetzung der Digitalisierung. Fazit 1.0 in der Neuen Welt
In vielen Unternehmen ist die Digitalisierung vor allem eine Herausforderung für Führung und Umsetzung, wie die hier dargestellte Studie zeigt.

U. Leicht-Deobald & N. Lins
Innovation im Verborgenen. Dezentrales Innovationsmanagement durch Bootlegging-Projekte bei der AUDI AG
Wenn Mitarbeitende ohne Weisung des Managements an einer Idee arbeiten, kann das zu bahnbrechenden Innovationen führen. Welche Faktoren dafür entscheidend sind, untersucht diese Interviewstudie.

M. Schütz
Keine schrecklich nette Familie. Anmerkungen zu einer aufstrebenden Organisationsmetapher
Warum es zweifelhaft ist, Organisationen mit Hilfe der Familien-Metapher zu beschreiben.

 

Reflexion


H. Bruch & S. Berenbold
Zurück zum Kern. Sinnstiftende Führung in der Arbeitswelt 4.0
Ein gemeinsames Verständnis des Unternehmenssinns bleibt ein unerlässliches Fundament neuer Führungsansätze. Wie gelingt der Spagat zwischen zunehmender Individualisierung und der Erhaltung eines Wir-Gefühls, und wie können Führungskräfte der Beschleunigungsfalle entgehen?

D. v Heyl
Dimensionen der Bedeutsamkeit. Zur Aktualität der Sinnfrage in Unternehmen
Eine Reflexion über das Bedürfnis nach Sinn im Berufsleben und in unserem Erleben und Handeln allgemein – und die damit verbundenen Implikationen für ein Werte- und sinnorientiertes Führen.

T. Frohwein, R. Paust, P. Reisewitz
Das Aschenputtel-Problem. Zur Bedeutung der Authentizität von Organisationen
Für Unternehmen kann es prekär werden, wenn ihr Handeln und ihre Kommunikation nach innen wie außen nicht übereinstimmen. Die Metapher des Aschenputtel-Märchens veranschaulicht verschiedene Varianten und Konsequenzen.

A. Exner & H. Exner
Unternehmen brauchen agile Beratung. Alles verändert sich – nur die systemische Beratung nicht?
Wie Berater ihre eigene Profession, Haltung und ihre Interventionen anpassen sollten, um sich agil entwickelnde Unternehmen glaubwürdig beraten zu können.

 

Einblick


Martin J. Eppler
Rückblick: 10 Jahre Einblick
Rund 40 Schaubilder sind inzwischen in der Einblick-Rubrik erschienen und haben auf informative und verständliche Art, relevante Erkenntnisse oder Theorien in visuell ansprechender und eingängiger Form dargestellt. Eine kleine Zwischen-Hommage.

Zur interaktiven Grafik als Online-Ergänzung zur Rubrik Einblick im Heft.
 

Fallklinik


I. Schwarz & H. Dickschen
Change-Begleitung im gefühlten „Nichts“. Persönliches Wachstum in Übergangssituationen am Beispiel der Lufthansa Systems AG
In einem multidimensionalen Veränderungsprozess kann die Gemengelage mitunter diffus sein, und betroffene Mitarbeiter fühlen sich orientierungslos. Wie sie trotz bestehender Paradoxien wirkungsvoll unterstützt und begleitet werden können, zeigt der hier dargestellte und kommentierte Fall.

 

Werkzeugkiste


M. Drevs
50. DNA-Analyse von Organisationen
Ein Instrument für Organisationen, um sich der eigenen einzigartigen Identität bewusst zu werden und zu erkennen, wie diese – häufig implizit – den Entscheidungen und Prozessen zugrunde liegt.

 

Klassiker


O. Haas
Klassiker der Organisationsforschung Organisationsforschung (23): Edgar H. Schein. Organisationen als komplexe Systeme
Er gilt als einer der Mitbegründer der Organisationsentwicklung und hat seine Konzepte stets „am lebenden Objekt“ in der Praxis entwickelt.
E. H. Schein & T. Dörffer
„Was immer auch geschieht, lerne daraus.“
Hier kommt der Klassiker Edgar H. Schein selbst zu Wort und nimmt Bezug auf seine persönliche Entwicklung und die Entstehung seiner Theorien.

 

Perspektiven

In dieser Rubrik finden Sie in dieser Ausgabe u. a. folgende Beiträge:

 

Kolumne


Günther Ortmann
Kolumne Ortmanns Ordnung:
Das Institut Benjamenta, oder: Die Ironie der Organisation

Top