Inhaltsübersicht Ausgabe 2/06

ZOE

Schwerpunkt:

Wandel darstellen

Wie lässt sich etwas derart Komplexes, Emotionales und Dynamisches wie Wandel in Gruppen oder Organisationen darstellen? Wie macht man etwas grundsätzlich Mentales (und somit Subjektives)und Soziales (und somit Kontextabhängiges)sichtbar, sodass es ein expliziter Teil der Kommunikation werden kann? Mit dieser spannenden Frage beschäftigen sich verschiedene Beiträge in dieser Ausgabe der OrganisationsEntwicklung. Augenfällig wird Veränderung sichtbar in den graphischen Sitzungsprotokollen einer Gruppe, die sich auf einen radikalen Umbruch – nämlich ihre eigene Auflösung – vorbereiten muss.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Artikel


Interview mit Dr. Werner Sohn und Dr. Oliver Sukowski
Wandel im Großformat
Das Integrations- und Leistungssteigerungsprogramm «Star» der Deutschen Post World Net nach den DHL und Danzas Akquisitionen ist kein Wandelprojekt von üblichen Dimensionen. Der Programmdirektor und der Leiter des Programmcontrollings haben mit uns über diesen dreijährigen, monumentalen Prozess – sowohl über Erfolge als auch über Widerstände – gesprochen.

Siegfried Kaltenecker
Draußen und Drinnen. Outdoor in der Organisationsberatung
Mit Outdoor-Interventionen verbindet man meist anspruchsvolle Sportprojekte oder Expeditionen – der unternehmerische Nutzen sowie der theoretische Hintergrund solcher Methoden werden dabei kaum beachtet. Siegfried Kaltenecker zeigt anhand konkreter Beispiele, wie Outdoor-Interventionen systemisch konzipiert werden und einen besonderen Beitrag zur Beratungsarbeit leisten können.

Thomas Geilhardt, Andreas Krafft
Unternehmenskultur und Managementverständnis. Gestaltungsphasen eines Fusionsprozesses in der Energiewirtschaft
Wie geht es nach einer Fusion weiter? Die Autoren beleuchten Schritt für Schritt einen Fusionsprozess «auf der grünen Wiese»: die Entwicklung einer neuen Unternehmenskultur und eines gemeinsamen Managementverständnisses sowie deren Verankerung im Unternehmen. Aus ihrer Erfahrung heraus geben sie Empfehlungen für die Praxis und zeigen Hindernisse auf.

Falko von Ameln
Organisationen in Bewegung bringen. Psychodrama und Soziodrama als systemische Verfahren der Personal-, Team- und Organisationsentwicklung
Die Nachfrage nach erlebnisorientierten systemischen Methoden wächst – Psychodrama und Soziodrama finden dabei bisher wenig Beachtung. Beide eröffnen jedoch spannende Möglichkeiten, die Beratungspraxis zu bereichern: Die Wirklichkeit einer Organisation, eines Teams, eines Mitarbeiters wird in szenischer Form erleb- und analysierbar, und darauf aufbauend werden Veränderungsmöglichkeiten entwickelt und erprobt.

Bernd Ebner
Chancen-Management im Vertrieb
Was macht gute Verkäufer aus? Wie lässt sich deren bewusst oder unbewusst eingesetztes Wissen und Verhalten an andere Mitarbeiter weitergeben? Das Ziel, dieses Potenzial besser zu nutzen, will ein integratives Wachstumsprogramm in der Vertriebsabteilung von Wüstenrot Österreich erreichen. Aus der Sicht eines Organisations- und Führungskräfteentwicklers beschreibt der Autor dieses Projekt und seine Schlüsselerkenntnisse.

Ursula Arztmann
Im Rausch der Bilderwelten. Wie «Graphic Facilitation» Veränderungsprozesse sicht- und spürbar machen kann
Bilder können schneller verarbeitet werden als Worte und sind international verständlich. Das sind zwei Aspekte, die die Methode «Graphic Facilitation» – Moderation mit Bildern – für die Arbeit mit Gruppen interessant machen. Anhand eines konkreten Veränderungsprozesses in einem mittelgroßen Betrieb verdeutlicht die Autorin diese ganz andere Herangehensweise an die Gestaltung eines solchen Projektes.

Reinhart Nagel, Torsten Groth, Bernhard Krusche, Thomas Schumacher
Führungsherausforderungen in unterschiedlichen Organisationsarchitekturen
Um die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens zu steigern, wird zunehmend gezielt seine Architektur umgebaut. Die Autoren charakterisieren die wichtigsten Organisationsarchitekturen und verdeutlichen, dass jedes Organisationsdesign seine eigenen Herausforderungen – insbesondere für die Führung – mit sich bringt.

Clemens Stieger und Georg Zepke
Werkzeugkiste: 7. Mitarbeiterbefragung und Survey Feedback
Mitarbeiterbefragungen gehören inzwischen zum Standardrepertoire der Personal- und Organisationsentwicklung und finden vielfältige Anwendungsbereiche. Clemens Stieger und Georg Zepke schildern die wichtigsten Schritte, die es für eine erfolgreiche Durchführung und nachhaltige Wirkung zu beachten gilt, und machen auf mögliche Fallstricke aufmerksam.

Top