Inhaltsübersicht Ausgabe 2/11

ZOE

Schwerpunkt:

Operation Veränderung

Change Management im Gesundheitssektor

Wer kennt nicht dieses Gefühl Patient in einer Klinik oder Praxis zu sein – hin- und hergerissen zwischen Ungewissheit und Zutrauen in das behandelnde System. Die Schlagzeilen der letzten Jahre im Kopf: «zunehmender Kostendruck, unterbezahlte Ärzte und Pflegekräfte, 36-Stunden-Dienste, Ärztemangel, Pflegenotstand, Hygienemängel in Kliniken …», beschleicht einen der Verdacht, womöglich in ein System geraten zu sein, das in tief greifenden Schwierigkeiten steckt. Trotzdem hoffen wir auf eine hoch qualifizierte medizinische Versorgung, eine freundliche und kompetente Betreuung – und darauf, dass wir von den Problemen, mit denen der Gesundheitssektor zu kämpfen hat, möglichst wenig spüren.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Artikel


Von der Wandelbarkeit eines hochkomplexen Systems
Dimensionen der politischen Gestaltung des deutschen Gesundheitssystems

Wir haben mit Stefan Kapferer, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, über Erfolgsfaktoren und Hürden bei Veränderungsprozessen im Gesundheitswesen auf politischer Ebene gesprochen.

Jürgen Glaser und Mathias Weigl
Verschreibungsfähig, trotz Risiken und Nebenwirkungen
Arbeitspsychologische Organisationsentwicklung im Krankenhaus und Altenpflegeheim

Wissenschaftlich evaluierte Erfahrungsberichte aus verschiedenen Feldern des Gesundheitswesens zeigen wie mit partizipativer Organisationsentwicklung Belastungen abgebaut, Arbeitssituation und Gesundheit verbessert und Interaktion mit Klienten gefördert werden kann.

Ralph Grossmann, Karl Prammer und Christian Neugebauer
Unterschiede in Einklang bringen
Von der Herausforderung, Kooperationen zu beraten

Wie ein österreichisches Bundesland mit der Einrichtung eines „Gesundheitsfonds“ verschiedene Organisationen des Gesundheits- und Sozialbereichs zur Optimierung ihres Nahtstellenmanagements gleichberechtigt an einen Tisch bringt und welche Schwierigkeiten das beauftragte OE-Beratungsteam dabei meistern muss.

Peter Barton, Marlies Garbsch und Doris Wilhelmer
Zwischen allen Stühlen
Veränderungsmanagement in Gesundheitsorganisationen im Spannungsfeld widersprüchlicher Steuerungslogiken

Organisationen im Gesundheitswesen stehen im Kontext unterschiedlicher Erwartungen von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Patienten. Der systemische Organisationsentwicklungs-prozess in einem radiologischen Diagnosezentrum veranschaulicht diese Komplexität, zeigt aber auch den Nutzen von Konflikten für erfolgreiche Musteränderungen.

Stefan Piltz
Die Zeit der Königreiche ist vorbei!
Im Gespräch mit Herrn Priv.-Doz. Dr. Stefan Piltz, Leiter der Unfallchirurgie am Universitätsklinikum München-Großhadern, geht es um die praktische Umsetzung von Veränderungsvorhaben im Krankenhaus, die veränderten Anforderungen an ärztliche Führungskräfte und die Zukunft des Medizinmanagements.

Claudia Peus und Isabell M. Welpe
Frauen in Führungspositionen
Was Unternehmen wissen sollten

Anhand aktueller Forschungsergebnisse erläutern die Autorinnen die Gründe für die derzeitige Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen und weisen auf Strategien hin, die Unternehmen ergreifen können, um Frauen den Aufstieg zu ermöglichen.

Martin Claßen und Thomas Sattelberger
Vor dem Platzen der „Leadership Bubble“
Verantwortung für eine gesunde Organisation

Ein Essay über die Notwendigkeit, Manager von überzogenen Anforderungen und übertriebenen Leistungserwartungen zu entlasten und zu möglichen Lösungswegen für gesündere Arbeitswelten.

Martin J. Eppler
Einblick: Sisyphusarbeit und Burnoutgefahr
Ein Überblick über typische Burnout-Signale und wirksame vorbeugende Maßnahmen.

Beachten Sie auch die interaktive Grafik als Online-Ergänzung zur Rubrik Einblick

 
Cornelia Nietsch und Herrmann Weiffenbach
Wie kann ethisches Verhalten in Unternehmen nachhaltig integriert werden?
Was der Staat, die Unternehmen und die einzelnen Bürger selbst gegen unethisches, gesellschaftsschädigendes Verhalten tun können und wo die Wurzeln der individuellen Disposition dazu liegen.

Claus Nowak und Elfriede Neubert-Liehm
„Magic Moments“ in Team- und Veränderungsprozessen
Was Change Manager dafür tun können

Charakteristische Wendepunkte und Impulse in gruppendynamischen Prozessen setzen wichtige individuelle und kollektive Lern- und Veränderungsprozesse in Gang, die besonders nachhaltig wirken. In welchem Kontext entstehen solche Momente und wie können sie bewusst gefördert werden?

 

Werkzeugkiste


Eric Lippmann
27. Intervisionsgruppen / kollegiale Fallberatung
Anwendungsfelder, Vorgehen und Erfolgsfaktoren beim Einsatz der Methode, die einer Gruppe mit ähnlichem beruflichem Hintergrund in Eigenregie einen systematischen Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und gezielte Lösungsfindung ermöglicht.

Top