Inhaltsübersicht – Ausgabe 3/19

ZOE

Schwerpunkt:

Ausgerechnet Analytics

Mit Daten zu Taten

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen und Beiträge des Heftes „Ausgerechnet Analytics – Mit Daten zu Taten“.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

 


Worum geht es in dieser Ausgabe? Das erklärt Prof. Dr. Martin Eppler im Video-Editorial.

Gespräch


H. Jorgensen & M. J. Eppler
Daten fördern kritisches Denken und Neugier. Analytics aus Sicht einer ihrer Pioniere
Trotz der anerkannten Bedeutung von Data Analytics in Managementkreisen fehlt es oft noch an der konkreten Umsetzung – insbesondere in der Unternehmenskultur. Ein Gespräch mit dem Country Manager
der Softwarefirma Tableau für den DACH-Raum.

 

Erfahrung


P. Stone & J. Chatagny
Analytics als Wandelmotor nutzen. Ein Erfahrungsbericht zur Neugestaltung interner Dienste bei der Swiss Re
Ein Transformationsprojekt, das gezielt Daten zur Problem- und Ursachenanalyse einsetzte und damit die Lösungsansätze auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Betroffenen zuschneiden konnte.

J. Kawohl & D. Krechting
Bedürfniserfüllung als Strategie. Erfolgreich Angebote in der Ökosystem-Welt entwickeln
Wie sich das Start-up WeWork durch eine Mischung aus Hardware, Software, Services und Partnerschaften als Ökosystem für die Kunden etabliert hat.

A. Thiessen & R. Wreschniok
Strategie-Aktivierung. Wie abstrakte Konzepte wirksam werden
Zwei Mechanismen, die das Management unterstützen, Strategien wirkungsvoller in die Umsetzung zu bringen unter der Lupe: «Moments that Matter» und «Negativität nutzen».

C. Buckel, M. Fuchs & A. Perlwitz
Das Hier und Jetzt im Fokus. Die Evolution des Veränderungsmanagements bei der DB Fernverkehr
AG

Die Entwicklungsgeschichte und das Selbstverständnis der internen Beratung und des Veränderungsmanagements in einem Großkonzern.

 

Reflexion


I. Blohm
Was Manager über Business Analytics wissen müssen
Über die besondere Rolle der so genannten «Analytics-Dolmetscher(innen)».

M. J. Eppler
Kleines Analytics-ABC
Alles, was man wissen muss, um beim Thema Daten mitreden zu können.

A. Weibel, S. Schafheitle & I. Ebert
Goldgräberstimmung im Personalmanagement? Wie Datafizierungs-Technologien die Personalsteuerung verändern
Droht die totale Vermessung von Mitarbeitenden? Der Beitrag beleuchtet wie weit der Einsatz von Datafizierungs-Technologien am Arbeitsplatz tatsächlich fortgeschritten ist.

N. Rose
Sonnen und schwarze Löcher in der Organisation. Relationale Energie messen und nutzen
Zwischenmenschlicher Kontakt kann einerseits motivationale Kraft entfalten oder diese andererseits gar vernichten. Wie kann dieses Phänomen evaluiert und beeinflusst werden?

C. Lechner & M. J. Dexheimer
Ökosysteme. Eine neue Strategie im digitalen Zeitalter?
Eine Analyse von drei ökonomischen Konzepten, die für den Aufbau von Ökosystemen zentral sind: Modularität, Komplementarität und Netzwerkeffekte.

A. Schaff & T. Wyes
Informelle Kommunikation als Säule im Change-Prozess
Als Bereich der internen Kommunikation ist sie essenzieller Bestandteil jedes Wandelprojekts. Wie informelle Kommunikation zielgerichtet und strukturiert umgesetzt und für erfolgreiche Veränderung genutzt werden kann.

A. Klimek
Vom Coaching zur Coaching-Kultur. Der VUKA-Herausforderung begegnen
Wie Coaching angesichts der neuen Herausforderungen unserer Zeit neben intensiven Eins-zu-Eins-Gesprächen Mitarbeitende und Organisationen in anderer Weise unterstützen kann.

 

Einblick


Martin J. Eppler
Das Analytics Haus. Bausteine für die Datenanalyse in Organisationen
Welche Datenquellen es gibt und wie die Daten dann durch wen zu handlungsrelevanten
Informationen werden zeigt diese anschauliche Übersicht.

Zur interaktiven Grafik als Online-Ergänzung zur Rubrik Einblick im Heft.
 

Fallklinik


W. Berner & K. Gisinger
Partnerschaft auf Augenhöhe. Interne Kundenorientierung als Schlüssel zur externen
Ein mittelständisches österreichisches Unternehmen stellt sich einem umfassenden Programm zur Verbesserung der internen Kundenorientierung. Im Zentrum steht die Erwartungsklärung zwischen
internen Lieferanten und Kunden.

 

Werkzeugkiste


S. Kernbach
60. Data Storytelling Canvas
Die Methode setzt Storytelling zur Datenpräsentation ein. Die klare, zielgerichtete und auf das Publikum bezogene Darstellung der Daten soll eine bessere Gesprächsführung sowie datenbezogene Entscheidungsfindung ermöglichen.

 

Klassiker


M. Festl & D. Festl-Pell
Klassiker der Organisationsforschung (33): William James. Pragmatismus
und Pluralismus für die VUCA-Welt

Neben seinem zentralen Vermächtnis für die Psychologie — das Konzept des Bewusstseinsstroms — war James stets ein großer Fürsprecher des Zufalls und damit der Freiheit und Vielfältigkeit.

 

Perspektiven

In dieser Rubrik finden Sie in dieser Ausgabe u. a. folgende Beiträge:

 

Kolumne


Günther Ortmann
Kolumne Ortmanns Ordnung:
Digital worlds und die Eule der Minerva

Top