Inhaltsübersicht Ausgabe 3/08

ZOE

Schwerpunkt:

Emotionen im Wandel

Der Umgang mit Gefühlen in Veränderungsprozessen

Niemand bestreitet wohl, dass Wandelprozesse in Organisationen vielfältige Gefühle bei den Beteiligten bewirken können, von leichter Furcht und temporärem Unbehagen bis hin zu wachsendem Enthusiasmus. Doch kann Wandel auch fundamentale, nachhaltige emotionale Veränderungen bewirken und beispielsweise zu tiefer Demotivation und Entfremdung oder alternativ zu hoher Zufriedenheit und Glück führen? Und können derartige Gefühle auch Gegenstand von gezielten Interventionen und Management- oder Beratungsaktivitäten sein? Sollten Change Manager und Unternehmensleiter Emotionen bewusst ansprechen und statt nur Mitgefühl zu zeigen systematisch mit Gefühl führen?

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Artikel


Kurt Spiess
Die Schatten des Change Managements. Negative Emotionen in Veränderungsprozessen
Im Gespräch mit den Betroffenen einer großen Fusion zeigen sich die unterschiedlichsten Gefühle. Welchen Einfluss haben diese auf den Veränderungsprozess?

Wendelin Küpers
Von der Demotivation zur Remotivation
Ein Beitrag zur Bedeutung und ambivalenten Rolle des komplexen Phänomens der Demotivation im Veränderungsalltag von Unternehmen, der auch Möglichkeiten zur Wiedergewinnung verlorener (Motivations-) Energie verdeutlicht.

Gespräch mit Prof. Dr. Hugo M. Kehr
Für Veränderungen motivieren mit Kopf, Bauch und Hand
Wie können die Erfahrungen aus der Motivationspsychologie bei Veränderungsprojekten eingesetzt werden, und was bedeuten Motivationstheorien für das Change Management?

Gerd Geyer und Ingrid Kohlhofer
Emotionen in M&A Projekten. Öl oder Sand im Getriebe
Gefühle in Fusionen und Akquisitionen – sowohl auf Seiten der Betroffenen, als auch der Change Manager – verlaufen in bestimmten Phasen. Dies sollte bei der Planung und Umsetzung von Interventionen berücksichtigt werden.

Joachim Klewes und Ralf Langen
„Menschen wehren sich nicht gegen die Veränderung, sondern dagegen verändert zu werden“ (Peter Senge)
Ein lebendiges Zwiegespräch über extreme Emotionen in Wandelprozessen.

Corinna Böttcher, Franz Peter Kesseler und Frank Strikker
Be Number One. Kommunikation und Motivation in einem dynamischen Change Prozess
Eine Fallstudie zur Optimierung von Leistung und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Vertriebsmitarbeitern in einem großen Pharmaunternehmen.

Martin J. Eppler
Einblick: Im Reich der Emotionen
Eine Landkarte von Gefühlsformen, -forschern und -theorien.

Dieter Pfister
Wie Change- und Raumgestaltungsmanagement verbunden werden können
Anhand konkreter Beispiele beleuchtet der Autor die Wichtigkeit der Raumdimension in Wandelprozessen. Diese kann die Entfaltung von Menschen und Prozessen fördern.

Michael Mohe und Stephanie Birkner
Internationale Perspektiven der systemischen Beratung. Oder: Ist die systemische Beratung internationalisierungsfähig?
Eine Studie zeigt Barrieren und Treiber für die Internationalisierung von systemisch arbeitenden Beratungsunternehmen – auch im Vergleich zu anderen Beratungsansätzen.

Jens Aderhold und Tino Vordank
Organisationale Lernprozesse initiieren und nachhaltig handhaben. Das Instrument „Management of the Intangible Resource Cycle“
Die Autoren stellen einen strategischen Organisationsentwicklungsansatz vor, der das Lernen von Organisationen erleichtern soll.

Barbara Kamp
16. Methode Film. Emotionen in Veränderungsprozessen mit Kurzfilmen zugänglich machen
Der Einsatz von Kurzfilmen in Fortbildungsveranstaltungen soll kreative Potenziale wachrufen und vor allem Gefühle transportieren. Ein Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der Methode mit Hinweisen zu ihrer Anwendung.

Top