Inhaltsübersicht – Ausgabe 4/18

ZOE

Schwerpunkt:

Meme. Meinung. Manipulation

Die Macht der Kommunikation

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen und Beiträge des Heftes „Meme. Meinung. Manipulation – Die Macht der Kommunikation“.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Gespräch


C. Jobatey & O. Haas
Die Wahrheit hat viele Väter
Ein Gespräch über Wahrheit, Glaubhaftigkeit und darüber, wie aus einem Tweet eine ganz Bewegung entstehen kann.

D. Keltner & O. Haas
Süßes Gift. Über das Paradox der Macht
Unser Gemeinsinn verleiht uns Macht. Doch einmal an der Macht, erliegen wir ihrer Verführung.

Hier finden Sie die englische Version des Gesprächs.

B. Pörksen & G. P. Krejci
Die Erregungsarena der Gegenwart. Reputation ist heute so angreifbar wie nie
Ein Gespräch zu den Möglichkeiten und Einschränkungen von Meinungsbildungsprozessen über das Medium Internet.

F. Kiel & M. Harder
Mit dem Herzen Geld verdienen. Was Charakterstärke bei Führungskräften mit dem Erfolg von Organisationen zu tun hat
Charakter als persönliche Qualität wird in Stellenanzeigen nicht gefordert. Warum eigentlich?

Hier finden Sie die englische Version des Gesprächs.

S. Inayatullah & J. Chlopczyk
Bilder der Zukunft. Veränderung in galoppierenden Zeiten
Über den Weg zu Zukunfts-kompetenz und Handlungsfähigkeit im Spannungsfeld zwischen Wissen und Nicht-Wissen.

 

Erfahrung


C. Scherg
Krise, Satz & Sieg. Reputations-management im Zeitalter von Fake News
Auch im Zeitalter von Fake News, Shitstorms und Social Bots gilt es, die Deutungshoheit zu behalten.

P. Hofer & H. Bevan
Auf den Schultern von Giganten
Wie das kluge Engagement Einzelner die größte Gesundheitsorganisation der Welt in Bewegung brachte
Eine kleine Gruppe von Mitarbeitenden verändert eine ganze Organisation.

S. Dold & C. Röbcke-Gronau
Aufwärts, abwärts, seitwärts
Worum es bei erfolgreicher Kommunikation im Wandel heute gehen muss
Wie Kommunikationsarbeit zu Kampagnenarbeit wird.

A. Exner & H. Exner
Radikaler Wandel – leichter gemacht!
Das Transformationssystem als Prototyp des Neuen
Steuerungslogik und Vorgehensweise bei radikalem Wandel.

D. Krechting & J. Kawohl
Erfolgreich im Ökosystem positionieren
Traditionelle Branchengrenzen gehören der Vergangenheit an.

 

Reflexion


W. Berner
Wahre Selbsttäuschung. Weshalb das mit der Wahrhaftigkeit nicht so einfach ist
Über den Zusammenhang zwischen innerer Überzeugung und der Entschlossenheit eigenen Handelns.

ZOE
Hello Zoe!
Ein fiktives Gespräch mit einem datenbankgefütterten, intelligenten Chatbot.

M. Kang
Kommunikation in der Sackgasse. Warum komplexe Gespräche schwieriger werden und was wir dagegen tun können
Multiple Wahrheiten können nebeneinander existieren, auch wenn sie widersprüchlich scheinen.

H. Kleve, A. v. Schlippe & T. A. Rüsen
Unternehmerfamilie 3.0. Die besondere Qualität sozialer Familiennetzwerke
Netzwerke des informellen und reziproken Gebens und Nehmens sorgen für Familienzusammenhalt.

R. Kraus & H. Krischen
Competitive Benchmarking als Veränderungsimpuls. Plädoyer für eine Neubewertung
Riesige Datenbestände über Wettbewerber und Märkte im Web verlangen nach Strategieentwicklung in Echtzeit.

 

Einblick


Martin J. Eppler
Im See der Informationen
Relevant? Wichtig? Die Wahl der Relevanzfilter entscheidet über die Qualität der aufgenommenen Informationen.

Zur interaktiven Grafik als Online-Ergänzung zur Rubrik Einblick im Heft.
 

Fallklinik


P. Mosch, J. Schlagbauer, H.-J. Gergs & R. Mattes
Transformation 4.0 braucht Mit-bestimmung 4.0. Wie sich ein Betriebsrat mit der Zukunft der Arbeitswelt beschäftigt und dabei selbst erneuert
Die Digitalisierung stellt Betriebsräte vor ganz neue Herausforderungen.

 

Recht


A. Huber
Mitbestimmung bei Change-Prozessen
Es ist sinnvoll, Veränderungsprojekte so zu gestalten, dass man rechtzeitig Arbeitnehmervertretungen hinzuziehen kann.

 

Werkzeugkiste


A. Sendatzki & M. Warnke
57. Der Review Canvas. Komplexe Situationen wirksam analysieren
Der Review Canvas nutzt Co-Kreation und einen multiperspektivischen Ansatz, um vielschichtige Situationen wirksam und zügig zu betrachten.

 

Klassiker


P. Lüninghöner
Klassiker der Organisationsforschung (30): Jim Collins.
Rastlose Neugierde und die Leidenschaft, die Dinge besser zu verstehen, bestimmen Leben und Arbeiten von Jim Collins.

 

Perspektiven

In dieser Rubrik finden Sie in dieser Ausgabe u. a. folgende Beiträge:

 

Kolumne


Günther Ortmann
Kolumne Ortmanns Ordnung:
Organisationen, die Zweifel säen.

Top