Inhaltsübersicht – Ausgabe 4/19

ZOE

Schwerpunkt:

Von der Rolle

Wenn aus Person Funktion wird

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen und Beiträge des Heftes „Von der Rolle – Wenn aus Person Funktion wird“.

Lesen Sie hier das gesamte Editorial
oder
bestellen Sie in unserem Shop die Print-Einzelausgabe.

Gespräch


J. Beckert & H. Roehl
Die Träume der Influencer. Jens
Beckert zu Fiktionen, Hype-Ökonomie und der problematischen Verschmelzung von Privat- und Arbeitsrolle

Tiefe Einblicke wie Mensch und Gesellschaft mit der Unsicherheit unserer unberechenbaren Welt umgehen.

T. Schönwälder-Kuntze & H. P. Ludwig
Vernunft braucht keine Rechtfertigung. Ein fiktives Interview mit Aristoteles und Immanuel Kant zu moralischen Perspektiven im Change Management
Zwei Philosophen sinnieren über die Gestaltung des Wandels.

 

Erfahrung


C. Ehl & F. Schumann
Von MBO zu OKR. Warum es sich lohnt, den Ansatz von Top-down-Zielvereinbarungen kritisch zu hinterfragen
Die höhere Wendigkeit von Teamarbeit und das starke Erleben von Sinn machen OKR zu einer echten Alternative zu MBO.

C. Müller & N. Haas
Augen auf und durch. Wie das CReDiTModell emotionale Voraussetzungen für die digitale Transformation schaffen kann
Die digitale Transformation bringt viel Irrationalität, Emotionalität, Verleugnung und polarisierendes Handeln in die Unternehmen.

 

Reflexion


S. Kühl
Rollen und Personen. Konsequenzen einer Unterscheidung
Wenn die Unterscheidung von Rolle und Person nicht funktioniert, gerät in der Organisation alles aus den Fugen.

R. Niermeyer
Bitte nicht authentisch!
Authentizität galt lange als Erfolgsgarant. Aus der Rollenperspektive ist das kritisch.

B. Schmid
Die Welt als Bühne. Mensch, Organisation und Rollen
Mit Rollenkonzepten lassen sich Zusammenspiel und Passung von Menschen und Organisationen optimal abbilden.

D. Bayas-Linke & U. Beck
Rollenbewusstsein. Erfolgsfaktor im Shopfloor Management
Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist zentral im Shopfloor Management. Dafür müssen Führungskräfte ein angemessenes Rollenbewusstsein entwickeln.

S. Berger
Rollenstress in Teams. Aktuelle Forschung und Lösungen für die Praxis
Unternehmen setzen zunehmend auf virtuelle und fluide Multiteaming-Strukturen. Das kann negative Konsequenzen für die Beteiligten haben.

H. W. Jablonski
Privileg Mann. Zum Wandel der Geschlechterrollen in Organisationen
Verhaltenserwartungen wurzeln oft im biologischen Geschlechtsunterschied und sind mit einer als typisch angesehenen Geschlechterrolle verknüpft.

G. Schmidt
Die Rolle als wertebasiertes Konstrukt. Ein philosophischer Spaziergang
Kaum ein gesellschaftlicher Diskurs, kaum eine unternehmerische Debatte, die ohne das Thema Rolle auskommt. Doch was ist eine Rolle überhaupt?

B. Winkler
Tief getroffen. Wie Feedbackverfahren Führungskräfte in ihrem Rollenbewusstsein verunsichern
Der Drang zur Evaluitis führt immer öfter zu einem unreflektierten Einsatz von Feedbackinstrumenten. Das hat Konsequenzen für die Feedbackempfänger.

K. Schillinger
Agile Aktivisten und apokalyptische Reiter
Wir sind in einer Zeit angekommen, in der es auffällt, wenn der Aufruf zur Wandlungsfähigkeit nur ein Lippenbekenntnis bleibt.

J. Freimuth & N. Stein
Nichts ist so theoretisch wie eine gute Praxis. Führung und Beratung als angewandte Sozialwissenschaft
Polarisierungen zwischen Theorie und Praxis sind Hinweise auf ein verunsichertes Handlungsfeld. Um vorschnellen Vereinfachungen zu entgehen, bedarf es eines angemessenen Rahmens.

S. Bergheim
Raum für Neues. Antizipationsforschung in der Organisationsentwicklung
Entscheider in privaten und staatlichen Organisationen haben die Zukunft im Blick. Diese wird allerdings immer unsicherer.

 

Einblick


Martin J. Eppler
Das Veränderungsdiabolo: Wandelambitionen im Gleichgewicht
Das Veränderungsdiabolo als einfache, dynamische und spielerische Orientierungshilfe bei Wandelambitionen.

Zur interaktiven Grafik als Online-Ergänzung zur Rubrik Einblick im Heft.
 

Fallklinik


S. Schlingmann & U. F. Walbrühl
Kulturveränderung in der Stadtverwaltung. Empowerment und Nachhaltigkeit
in der öffentlichen Verwaltung

Ein Cultural Change Projekt im tendenziell veränderungsresistenten öffentlichen Dienst folgt der bipolaren Strategie.

 

Werkzeugkiste


B. Kessel & B. Kessel
61: Der Rollenradar – Ein Reflexionstool für Change-Verantwortliches
Rollen gehören verschiedenen «Welten» an, von denen jede ihre Rollentreue fordert. Ein bewusstes Rollenmanagement ist wichtig.

 

Klassiker


M. Heidingsfelder
Klassiker der Organisationsforschung (34): George Spencer-Brown. Ein Klassiker wider Willen
Ein persönlicher Blick auf den Klassiker wider Willen, der mit seinem Formenkalkül nicht nur die Organisationstheorie grundlegend verändert hat.

 

 

Perspektiven

In dieser Rubrik finden Sie in dieser Ausgabe u. a. folgende Beiträge:

 

Kolumne


Günther Ortmann
Kolumne Ortmanns Ordnung:
Hoffnung kann zur Falle werden

Top