Einblick Ausgabe 2/2008

„Wandel entsteht wenn jemand den nächsten Schritt sieht.“

William Drayton

Stationen der OrganisationsEntwicklung

Diese stilisierte U-Bahn Karte zeigt Ihnen Stationen aus der jüngeren OE-Vergangenheit auf. Sie fasst die Schwerpunktthemen der letzten zwei Jahre sowie sämtliche bisher erschienenen Werkzeugkisten zusammen. Eine weitere Metrolinie ist Managementvordenkern und Organisationsforschern gewidmet, welche wir Ihnen in der Klassikergallerie, in Originalbeiträgen oder in Interviews vorgestellt haben.

Darüber hinaus führt die Karte in der OE behandelte Wandelkontexte auf, die wir Ihnen in Fallstudien, Interviews oder Theoriebeträgen zur Diskussion gestellt haben. Welche Themen und Wandelkontexte interessieren Sie als zukünftige Stationen der OE? Schreiben Sie uns. Auch interessieren würde uns Ihre Meinung zu dieser Einblicksrubrik bzw. deren sechs bisherige Ausgaben.

nudge interaktiv

Themen jüngster ZOE Ausgaben.

ww.zoe-online.org/ fruehere-ausgaben.html

Die Vielfalt menschlicher Gefühle in Wandelprozessen.

www.zoe-online.org/ einblick-2008-03- reich-der-emotionen.html

In diesem Schwerpunktthema ging es um Wandel in interkulturellen Kontexten und Change Management mit weltweitem Ausmass.
Technological products and services
Political decision processes
Cultural norms and values

http://www.consultingnets.de/ leistungsfelder/elementeverbinden.htm

Moderationsmethoden und -werkzeuge.

http://www.lets-focus.com/periodensystem/periode.html

Irrwege der zwischenmenschlichen Kommunikation. www.zoe-online.org/ einblick-2007-01 -gespraechs-labyrinth.html
Dieser Schwerpunkt ging der Frage nach, wie Wandelphänomene nach Uebernahmen von Private Equity Firmen ablaufen.

http://de.wikipedia.org/ wiki/Privates_Beteiligungskapital

Dieser Schwerpunkt setzte sich mit der Abbildbarkeit von Wandelphänomenen auseinander.
Wie kann man aus Fehlern effektiv lernen? Das war die zentrale Frage dieses Schwerpunktes.
Wie tief muss Wandel gehen? Wie breit sollte er dabei angelegt sein? Wie muss Wandel dossiert werden? Fragen und Antworten dazu in diesem Schwerpunktheft.
Lässt sich Wandel messen und wenn ja wie? Darauf gibt diese Schwerpunktnummer Antwort.

http://de.wikipedia.org/wiki/Indikatoren

Verlassen sie sich nur auf erhärtete Fakten und nicht immer auf Konzepte oder ihre Intuition. Das eines der Fazite aus dem Schwerpunkt evidence-based change management.
Kann es ein zu viel an Beteiligung in einem Betrieb geben? Dieser und ähnlichen Fragen ging der Partizipations-Schwerpunkt nach.
Durch Roadmapping kann ein Wandelprojekt geplant und weiterentwickelt werden. Doch bringt diese Methode nur Vorteile? Der Schwerpunkt zeigt positives und negatives.

www.business-wissen.de/ strategie/zukunftsmanagement/ anwenden-umsetzen/ mit-roadmapping-die-zukunft- im-blick-behalten-gestalten.html

Top