Einblick Ausgabe 2/2015

„Niemand ist eine Insel.“

John Donne

Systematisch umsichtig: Einblicke in Interessensgruppen

Manchmal vergessen wir bei der Umsetzung von Strategien, bei der Planung von Wandelvorhaben oder beim Management einer Abteilung oder eines Projektes die unterschiedlichen Perspektiven und Rationalitäten anderer Menschen ausreichend zu berücksichtigen. Wir versäumen es, die Ziele und Interessen Dritter hinreichend zu bedenken und weitere Gruppen in unsere Aktivitäten einzubeziehen oder zumindest zu konsultieren.

So genannte Stakeholder Maps helfen dabei, sich durch ein einfaches Bild oder eine Tabelle die vorhandenen Ziele, Interessen und Logiken im eigenen Umfeld vor Augen zu führen. Der Begriff Stakeholder bezeichnet dabei alle Personengruppen, die etwas „at stake“ haben, also durch ein Vorhaben potenziell betroffen sind. Solche Interessens- oder Anspruchsgruppen können nach unterschiedlichen Gesichtspunkten geordnet bzw. gruppiert werden, um sich besser mit ihnen auseinandersetzen zu können. Diese Segmentierungskriterien können als Achsen, Spalten oder mittels Farben oder Formen gekennzeichnet werden und erlauben so eine differenzierte Behandlung jedes Stakeholdersegments.
Möglich ist dabei die Gruppierung der Interessensgruppen nach:

  • deren Einfluss auf ein Vorhaben
  • deren (direkte) Beeinflussbarkeit
  • Grad der (aktiven) Involvierung bzw. gemäß Engagement oder Grad der Betroffenheit
  • deren Position in Bezug auf ein Thema (z. B. positiv, neutral, negativ) bzw. nach deren Kooperations- oder Konfrontationspotenzial
  • Herkunft bzw. Ort (z. B. in der Organisation oder außerhalb dieser)
  • deren Erfolgskriterien (z. B. Profit, Wachstumsrate, Kundenzufriedenheit, Aktienkurs oder Gemeinwohlbeitrag)
  • unserem Wissen über die Interessensgruppe (neu, wenig bekannt bis sehr bekannt)

Neben der Gruppierung kann eine Stakeholderkarte auch die Beziehungen der Interessensgruppen unter einander visualisieren. So können beispielsweise (finanzielle oder hierarchische) Abhängigkeiten, (Ziel- oder Beziehungs-) Konflikte oder Allianzen durch entsprechende Pfeile signalisiert werden.

In dieser Einblick-Collage präsentieren wir Ihnen vier Möglichkeiten, um sich einen Überblick über das Interessensumfeld eines Vorhabens zu verschaffen. Dabei lohnt es sich übrigens, jeweils mehr als eine Karte gleichzeitig zu verwenden, um so die Interessenslage eines Vorhabens umsichtig betrachten zu können.

nudge interaktiv

Top