Einblick Ausgabe 3/2007

„Je größer unsere Vielfalt an Handlungsmöglichkeiten ist,
desto vielfältigere Herausforderungen können wir meistern.“

William Ross Ashby

Ein Periodensystem der Moderation

Die spielerisch an das Periodensystem der chemischen Elemente erinnernde Übersicht zeigt rund 100 Werkzeuge der Moderation im Überblick. Die Spannbreite reicht dabei von einfachen Symbolen, Requisiten und Symbolen bis hin zu komplexen Abläufen und Softwareprogrammen zur Unterstützung des Moderationsprozesses.

Sie finden in dieser Zusammenstellung sowohl altbekannte Werkzeuge, wie etwa Flipcharts, Force Field oder Clustering, wie auch neuere Tools und Methoden, wie etwa Lego Serious Play oder World Jams. Moderationsmaterial bezeichnet dabei nützliche Moderationsutensilien für die Standardmoderation von Workshops. Moderationsvorlagen sind nützliche Strukturen um Gruppendiskussionen zu strukturieren und zu dokumentieren. Moderationsmethoden sind Prinzipien- und Regel-geleitete Vorgehen zur Führung und Dokumentation von Gruppenprozessen. Großgruppenmethoden sind analog dazu Vorgehen und Infrastrukturen, um 30 bis 300 Menschen miteinander arbeiten zu lassen. Moderationsoftware kann für reale oder virtuelle Durchführungen von digitalen Workshops verwendet werden oder zur Ergänzung und Nachbereitung normaler Treffen eingesetzt werden. Moderationssymbole schließlich sind einfache Grafiken (z.B. Kleber), um wichtige Inhalte zu kennzeichnen.


OrganisationsEntwicklung Ausgabe 3/2007 - Erfolgsfaktor Partizipation

OrganisationsEntwicklung Ausgabe 3/2007

Erfolgsfaktor Partizipation: Beteiligung wirksam gestalten

» Bestellen Sie die „OrganisationsEntwicklung Ausgabe 3/2007 – Erfolgsfaktor Partizipation“ bei uns im Handelsblatt Fachmedien Onlineshop

» Zurück zur Gesamtübersicht der Einblick-Grafiken