Einblick Ausgabe 4/2014

„Stärke liegt in Unterschieden, nicht in Ähnlichkeiten.“

Stephen R. Covey

Diversitätsmanagement: Vielfalt als Chance

Zahlreiche Studien belegen, dass Teams mit größerer kultureller, beruflicher und geschlechterbezogener Vielfalt kreativere Leistungen erbringen als weniger vielfältige. Viele Bewerber der Generation Y, wie auch Medien und Öffentlichkeit, achten heute zunehmend darauf, ob und wie eine Organisation Diversity Management betreibt. Diversität bezieht sich dabei nicht nur auf eine ausgeglichene Vertretung von Männern und Frauen auf allen Hierarchiestufen, sondern auch auf weitere Dimensionen wie beispielsweise Nationalität, Alter, sozio-kultureller oder fachlicher Hintergrund, sexuelle Orientierung sowie die Integration von Menschen mit körperlichen oder psychologischen Herausforderungen bzw. Behinderungen.
Um Vielfalt als organisationale Ressource zu ermöglichen – und auch um die damit einhergehenden Konflikte bewältigen zu können –, braucht es ein systematisches Diversity Management, d. h. eine Personalrekrutierungsstrategie, die Diversität als wichtiges Einstellungskriterium konsequent berücksichtigt und dies vielleicht sogar auch bei Beförderungen, Entlohnungsentscheidungen und Entlassungen. Zudem erfordert es kontinuierliche Unterstützung von Seiten des Top-Managements, gegenseitiges Verständnis und Wertschätzung, kontinuierliche Integrationsbemühungen von Minderheiten sowie deren aktive Unterstützung (z. B. durch Mentoring).
Zu guter Letzt muss Vielfalt in einer Organisation auch gemessen und evaluiert werden, um aus Erfahrungen zu lernen und Verbesserungen abzuleiten. Dieser Prozess sollte langfristig angelegt sein, denn Vielfalt lässt sich nicht einkaufen, sondern muss sich schrittweise entwickeln, um als „Biotop“ funktionieren zu können.

nudge interaktiv

Menschen mit BehinderungenOrganisationen können verschiedene Vorteile erreichen, wenn Sie Menschen mit Behinderungen einstellen und fördern. Vgl. den Text hierzu anbei.

http://www.myhandicap.ch/diversity -management-vorteile-unternehmen -ch.html

Gleichstellungs-ControllingHier exemplarisch ein Kurzbeitrag zum Thema Gleichstellungs-Controlling

http://www.gleichstellungs -controlling.org/de/angebot/ was_ist_gsc.php

Perspektiven und ErfahrungenDie verschiedenen Aspekte von Diversity werden in diesem Modell kompakt zusammengefasst.

http://www.vielfaltbringts.at/images/ diversity_dimension.jpg

Durchmischte TeamsDurchmischte Teams erbringen bessere Leistungen als relativ homogene Teams – dies die Haupterkenntnis einer EY Studie zum Thema.

http://www.ey.com/GL/en/Issues/Talent-management/How-companies-use-teams-to-drive-performance

RekrutierungRekrutierungsbemühungen um die Vielfalt der Belegschaft zu erhöhen sollten gewisse Hinweise beachten, wie etwa diese für den universitären Kontext.

http://www.utexas.edu/equity/education/ hiring-for-diversity-toolkit

Diversity-MassnahmenEine informative Übersicht zu verschiedenen Diversity Studien mit weiteren möglichen Massnahmen finden Sie unter diesem Link.

https://www.wko.at/Content.Node/Charta- der-Vielfalt/Service/studien/ Studien_und_Publikationen.html

Nutzen und ZieleDie verschiedenen Vorteile, die Diversity Management einer Organisation bringen kann werden in dem Zeit Artikel lebendig und mit Beispielen erklärt.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/ 2012-04/diversity-unternehmen

Status QuoEs gibt viele Gründe, warum der Status-Quo in Bezug auf Diversity in vielen Ländern bzw. Organisationen recht desolat ist. Einige davon werden in dieser Roland Berger Präsentation zusammengefasst.

http://www.rolandberger.com/media/ pdf/Roland_Berger_DiversityInclusion_ D_20110509.pdf

Unterschiedliche AltersgruppenAltersgemischte Teams bringen viele Vorteile. In diesem Artikel werden diese kompakt und anschaulich beschrieben.

http://www.derwesten.de/ratgeber/ altersgemischte-teams-bringen- viele-vorteile-id9132741.html

Wertschätzung, Unterstützung und IntegrationZ.B. durch Unterstützung durch Top Management, Prozesse und Strukturen. Integrationsleistungen und Unterstützung für Benachteiligte (Mentoring). Schulung & Training. Die Bundesagentur für Arbeit hat dazu einen informativen Leitfaden zusammengestellt.

http://www.wir-sind-bund.de/SharedDocs/Anlagen/ WSB/DE/Downloads/leitfaden-diversity-management- projekt-29.pdf?__blob=publicationFile

EmpfehlungenWas man nicht tun sollte beim Diversity Management wird in diesem Artikel in kompakten Empfehlungen zusammengefasst.

http://www.hrtoday.ch/article/ diversity-management

Verschiedene EthnienAls "Ethnie" bezeichnet man eine Gruppe von Menschen, die durch ihre gemeinsame Geschichte, geografische Herkunft, Kultur, Abstammung, Tradition und Sprache miteinander verbunden sind oder sich miteinander verbunden fühlen.
(Quelle: vielfaltbringts.at)

http://www.charta-der-vielfalt.de/diversity/diversity- dimensionen/ethnische-herkunft- und-nationalitaet.html

Kulturelle HintergründeMenschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen einzustellen bietet zahlreiche Vorteile. So können z.B. neue (Sprach-) und Kultur-Kompetenzen dabei helfen neue Märkte und Kundengruppen zu erschliessen.

http://www.charta-der-vielfalt.de/diversity/ diversity-dimensionen/ethnische-herkunft- und-nationalitaet.html

Top