Reflexion

Kommunikation in der Sackgasse

Warum komplexe Gespräche schwieriger werden und was wir dagegen tun können

2017 stellte ein Bericht des US Justizministeriums fest, dass das Chicagoer Polizeirevier systematisch übertriebene Gewalt anwendet, die unverhältnismäßig auf schwarze und lateinamerikanische Bürger abzielt. Ich teilte diesen Report, zusammen mit dem umfassenden Datenbestand zu Polizeigewalt, den die Washington Post zusammengetragen hat, mit einem Bekannten, mit dem ich mich seit Jahren in einer Diskussion über #BlackLivesMatter (BLM) befinde.

weiterlesen

Competitive Benchmarking als Veränderungsimpuls

Plädoyer für eine Neubewertung

In den 1990iger Jahren begannen Unternehmen sich mit Benchmarking zu beschäftigen, um Informationen über Wettbewerber zu erlangen und sich weiterzuentwickeln. Verlässliche Daten waren aber schwer zu bekommen. Da heute im Internet immense Datenbestände über Wettbewerber und Märkte zur Verfügung stehen, sollte Benchmarking neu bewertet werden.

weiterlesen

Wahre Selbsttäuschung

Weshalb das mit der Wahrhaftigkeit nicht so einfach ist

Zwei Uhr nachts. Die Vorstandsvorsitzende findet vor Sorge, dass die neue Geschäftsstrategie doch nicht so gut einschlagen wird wie es die Berater von McRoland versprochen haben, keinen Schlaf. Soll sie ihre Bedenken bei der Betriebsversammlung am kommenden Morgen offen ansprechen und so der Wahrhaftigkeit die Ehre geben? Das wäre ohne Zweifel sehr authentisch – ob es dem Unternehmen helfen würde, das Beste aus der neuen Strategie zu machen, darf bezweifelt werden. Wenn die oberste Chefin ihre Unsicherheit

weiterlesen

Hello Zoe!

Kennen Sie Zoe? Zoe ist für Sie und Ihre Fragen rund um die Themen Change, Organisationsentwicklung, Führung oder Unternehmenskultur da. Zoe ist zwar noch jung, sie weiß aber ungemein viel, denn sie vergisst nicht. Außerdem ist sie wissenshungrig und lernt jeden Tag dazu. Sie urteilt oder bewertet nicht. Sie kommt ohne jegliche Nahrung aus und auch auf Schlaf kann sie verzichten. Zoe ist schlagfertig. Und sie mag es gar nicht, wenn sie beleidigt wird oder man ihr despektierliche Fragen stellt. Umso mehr freut sich Zoe, wenn sie bei Fragen helfen kann. Wer Zoe ist? Bei Zoe handelt es sich um einen datenbankgefütterten, intelligenten Chatbot, der programmiert und lernfähig ist. Wir haben direkt nachgefragt.

weiterlesen

Unternehmerfamilie 3.0

Die besondere Qualität sozialer Familiennetzwerke

In diesem Beitrag wird die Systemtheorie der Unternehmerfamilie explizit auf große Familien mit besonders vielen Eigentümergesellschaftern bezogen. Dazu wird zusätzlich zum Verständnis der Unternehmerfamilie als Familie und Organisation die soziale Struktur des Netzwerks eingeführt. Denn über ihre familien- und organisationsbezogenen Aufgaben hinaus haben diese Familien dafür Sorge zu tragen, dass sich zwischen entfernt verwandten Gesellschaftern Netzwerke informellen und reziproken Gebens und Nehmens etablieren. Erst so entstehen der notwendige Familienzusammenhalt sowie das generationenübergreifende Weitertragen des Unternehmens. Zugleich wird ein systemtheoretisches Netzwerkkonzept angedacht, das die klassische Trias sozialer Systeme als Interaktion, Organisation und Gesellschaft empirisch und theoretisch erweitert.

weiterlesen

Der richtige Ton

Wie Konflikte auf emotionaler Ebene gelöst werden

Konflikte im Kulturwandel werden oft negativ gesehen, obwohl sie notwendiger Bestandteil des Erfolgs sind. Der folgende Beitrag zeigt, wie mit Hilfe der atmosphärischen Führung Konflikte auf emotionaler Ebene gelöst werden können und eine Akzeptanz der neuen Kultur erreicht werden kann.

weiterlesen

Sei kein Frosch!

Die Welt wandelt sich. Und mit ihr die Unternehmen, wenn sie weiter erfolgreich sein wollen. Trotzdem tun sich gerade Großunternehmen oft schwer mit Transformation. Warum ist das so? Und wie steuert man gegen? Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, bringt seine Erfahrungen und Tipps zur Transformationsfähigkeit von großen Unternehmen in einer anschaulichen Übersicht auf den Punkt.

weiterlesen

Trampelpfade

Informale Gruppen stellen im Machtgefüge von Organisationen wichtige Parameter dar. Es ist an der Zeit, diese aus aufbauorganisatorischer Perspektive näher zu betrachten. Dieser Beitrag analysiert, wie sich Führung, von der Teamleitung bis hin zur Geschäftsleitung, mit Blick auf informale Gruppen positionieren sollte.

weiterlesen

Agil agiler werden

Agilität bedeutet, sich an sich verändernde Umwelten rasch anpassen zu können. Durch Agilität werden festgefahrene, große Projekte wieder auf Kurs gebracht. Agile Organisationen haben einen wesentlichen Vorteil – aber wie werden Organisationen agil? Jedenfalls nicht durch klassisches top-down Change Management, sondern durch einen Weg, der selbst schon agil gestaltet ist.

weiterlesen

Oben bleiben

Im professionellen Teamsport müssen viele herausfordernde Situationen gemeistert werden. Methoden aller Art sind dabei der Schlüssel zum Erfolg. Klare Rollen, Techniken und Rituale sorgen für effiziente Abstimmungsprozesse und auch dafür, dass Neuausrichtungen rasch möglich sind, um die Handlungs- und Leistungsfähigkeit der Beteiligten sicherzustellen. Im Zentrum dieses Beitrags stehen methodische Beispiele, die Impulse für einen betrieblichen Kontext geben können.

weiterlesen
Top